Austritt!


[ Hobby? Barfuß! - Forum ]


Geschrieben von Markus U. am 27. April 2008 17:14:30:

Hi zusammen,

dies ist mein letzter Beitrag.
Ich habe seit Oktober 2000 kontinuierlich in diesem Forum Beiträge verfaßt und es im übrigen fast täglich lesend verfolgt. Die einzigen Beiträge, die mir entgangen sind, sind solche, die von der Admin (vor allem von der alten Admin um Georg & Co) gelöscht wurden, bevor ich sie zu Gesicht bekam.
Es ist nun endgültig Zeit, zu einem Resumee zu kommen, sowohl für mich selbst als auch bezüglich der Entwicklung, welche ich im Laufe von immerhin siebeneinhalb Jahren in diesem Forum bemerkt habe.
Zunächst möchte ich mit einem Dank beginnen, denn die Existenz des Forums hat mich von dem Wahne befreit, daß mein heftiger (und ebenso heftig unterdrückter) Wunsch, so oft wie möglich barfuß zu laufen, von einer Makke herrühren könnte. Endlich traf ich (zunächst virtuell, später auch real) auf Gleichgesinnte, mit denen ich mich austauschen konnte. Auch verdanke ich diesem Forum wundervolle Freundschaften, die meine Aktivität in diesem sterbenden Forum überdauern werden und hoffentlich lebenslang währen.
Andererseits bedeutet Barfußlaufen für mich weitaus mehr, als nur den Boden unter den nackten Fußsohen zu spüren oder sich über Kleidungsfragen, barfüßiges Autofahren, schwarze Fußsohlen, die Behandlung von Schrunden oder den Umgang mit blöden Sprüchen verständnisloser Zeitgenossen barfußfeindlicher Zeitgenossen auszutauschen (obwohl all diese Fragen ihre Berechtigung in diesem Forum haben mußten und auch hatten). Barfußlaufen ist für mich der Ausdruck einer "barfüßigen Lebensphilosophie, die ich im Laufe der letzten Jahre mit zunehmender praktischer Erfahrung entwikkelt habe, vor allem aber ein Inbegriff von LEBENSFREUDE und somit auch von FREIHEIT, denn ohne Freiheit kann es für mich keine Lebensfreude geben. Da die Freiheit, besonders die Freiheit der Gestaltung des Lebensstils und die freie Meinungsäußerung, obwohl verfassngsrechtlich verbrieft, von der immer mehr um sich greifenden Entliberalisierung der Gesellschaft immer stärker bedroht ist, hat der barfüßige Lebensstil für mich auch eine klare politische Komponente. Leider mußte ich jedoch die Erfahrung machen, daß meine diesbezüglichen Beiträge sowie mein Eintreten für demokratische Formen und Strukturen, die einen stärkeren Zusammenhalt des Forums, eben eine echte "Community", wie Lorenz sich auszudrükken pflegte, bei der Forumsobrigkeit", also Georg, Eugen & Konsorten einschließlich Lorenzens einen negativen Preis erzielten. Vor allem Georg ist sehr nachtragend, wenn er Widerspruch bemerkt, und im Laufe der Jhre wehte in diesem anfänglich sehr freizügigen Forum ein immer schärferer Wind, indem zunächst die Stammposterregistrierung eingeführt wurde (vorher waren alle Beiträge gleichförmig "blau"), später die Nachtsperre für "blaue" Schreiber eingerichtet wurde und noch später blaue Beiträge nur noch erschienen, wenn sie "zugelassen" waren. Zugleich stieg die Zahl der Admins kontinuierlich von anfangs zweien (Michael Royen und Georg) auf schließlich sechs, wobei neue Admins von der alten Admin heimlich kooptiert wurden, d. h. das Forumsvolk wurde nicht ordnungsgemäß in Kenntnis gesetzt und schon gleich gar nicht um seine Meinung gefragt. Meine letzte Bemühung um transparente und demokratische Strukturen endete gar damit, daß Jörg (Hanna) meine Sperrung forderte. Die wird sich jetzt erübrigen, da ich nun von selbst austrete.
Daß ich jetzt austrete, hat ebenfalls gute Gründe, denn nun wird es das Forum in der bisherigen Form (an der ich ja trotz allem irgendwo gehangen habe) nicht mehr geben, und das neue Forum in der neuen Form wirkt auf mich abstoßend, zumal zu befürchten ist, daß die Admin- Bande die Entliberalisierung des Forums (parallel zur Entliberalisierung der Gesellschaft) noch weiter vorantreiben wird - der dortige Beitrag von Lorenz bezüglich der freien Meinungsäußerung gibt zu derartigen Befürchtungen Anlaß. Die "Außenwirkung" eines Forums ist demnach wichtiger - Maul halten und lächeln, auch wenn unter der Dekke mächtig viel Drck liegt; Hauptsache es merkt keiner.
Nee Leute, auf so eine verheuchelte Veranstaltung verzichte ich dankend. Wenn ich mit meinen Freunden mal Meinungsverschiedenheiten habe, dann werden die offen und mit Anstand ausgetragen, und hinterher ist keiner dem anderen gram.
Hier im Forum war das leider nicht so; gewisse Leute wie z. B. Lorenz waren unantastbar, während andere sehr gute Schreiber wie Jay und Leo zuletzt öfters eine "virtuelle Abreibung" bekamen, vielleicht deshalb, weil die "Mächtigen" des Forums instinktiv merkten, daß diese guten Männer ihnen philosophisch und intellektuell überlegen waren. Es geht einfach nicht an, erwachsene Leute wie kleine Kinder disziplinieren zu wollen (diese im Laufe der Zeit immer stärker ausgeprägte Tendenz der Admin ging mir schon immer gegen den Strich).
Ich möchte hier auch nochmal an Emese, Jörg 2, Hippie und andere gute Beitragsschreiber, die z. T. schon vor langer Zeit ausgetreten sind und deren Austritt zur Verarmung des Forums beigetragen hat, erinnern und sie grüßen (auch wenn sie es vielleicht nicht lesen).

Gehabt Euch wohl in Eurem neuen Forum, in dem nur noch langweilige, flache "Jubel- Beiträge" zugelassen sein werden - vor meinen "politischen und polemischen" Beiträgen werdet Ihr verschont sein, und dieser sei der letzte, den ich Euch angetan habe, gewesen.
Ich grüße alle, die mich mögen, und vergebe allen, die mich nicht mochten. Dem barfüßigen Lebensstil bleibe ich treu, und wer mag, kann per e-mail mit mir in Verbindung bleiben.

So, das war's.

Viele barfüßige Jahre wünscht

Markus U.






Antworten:


[ Hobby? Barfuß! - Forum ]