[Simone ist im Sommer permanent barfuß] [Alex (XS) läuft barfuß aus Bequemlichkeit]

Simone ist im Sommer von morgens bis abends permanent barfuß
´(zusammengefasst aus verschiedenen Forumbeiträgen im Spätherbst 1998)

Ich heiße Simone, bin 26 Jahre alt und im Sommer von morgens bis abends eigentlich permanent barfüßig unterwegs. An der Uni in Wuppertal habe ich betreffs meiner "Barfüßigkeit" nie irgendwelche komische Kommentare gehört, waren meine Füße auch noch so schwarz. ...
Hallo liebe Freunde, bleibt standhaft im kalten Mitteleuropa, ich freue mich euch mitteilen zu dürfen ab Mitte November drei Wochen in Indien zu verweilen - und ratet mal, was ich - abgesehen von diversen Fußkettchen und Zehenringen - an meinen Füßen zu tragen gedenke. Richtig geraten - Nichts. ...
Im Sommer, wenn`s denn mal wieder einen gibt, bin ich auch zu Hause eigentlich immer barfüßig unterwegs. Für meinen Urlaub hab' ich aber dennoch ein paar Sandalen im Rucksack, ich denke aber trotzdem sie kaum zu brauchen, da ich barfüßiges Laufen seit vielen Jahren gewohnt bin, Fußschmuck find ich auch schön, drum trag ich's ja auch, links drei, rechts sechs Kettchen, Lederbändchen und ähnliches, was es halt so gibt.
Übermorgen geht's mit meinem Freund ( kein Barfuß - Enthusiast übrigens) und einer Freundin (ebenfalls barfüßig ) ab nach Delhi; sobald ich am Flughafen angelangt bin, werde ich mich des lästigen Schuhwerks entledigen und dann mal sehen, vor zwei Jahren war ich Interrail - mäßig 4 Wochen quer durch Europa ohne Schuhe im Rucksack barfüßig unterwegs, ich bin optimistisch auch diesmal mit nackten Füßen durch den Urlaub zu kommen.
So long, ich werde berichten Simone

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Alex (XS) läuft barfuß aus Bequemlichkeit
(zusammengefasst aus verschiedenen Forumsbeiträgen seit Spätherbst 1998)

Hallo, zusammen, ich möchte auch kurz erzählen, wie ich zum Barfußlaufen kam.
Ich habe seit drei Jahren Hunde und mit denen gehe ich jeden Abend auf Tour. Wir leben hier ländlich (soll heißen matschig) und ich regte mich immer darüber auf, dass ich nach unserer Heimkehr erst die Hunde abduschen musste und dann noch die Schuhe sauber kratzen, die dann meist noch wegen der Trocknungszeit für den nächsten Tag ausfielen.
Bis ich endlich dahinter kam und ohne Schuhe loslief. Das war ein überzeugendes Erlebnis, ich trage nur noch Schuhwerk, wenn es nicht anders geht - und das ist noch oft genug. Ich brauchte auch keine Gewöhnungszeit, die Umstellung klappte spontan.
Bei dem jetzigen Wetter wird es langsam hart, aber ich ziehe bei jedem (!) Gang mindestens für ein Stück Weg die Schuhe aus. Heute ging es noch eine Viertelstunde lang. ...
Ich lege täglich zumindest Teilstrecken barfuß zurück. Auch klar, dass andere einen dann für schwachsinnig halten können, aber die liegen ja bald mit Grippe im Bett. Unsereins ist abgehärtet. Als Masochist empfinde ich mich eigentlich nicht, für andere ist es aber schon extrem. ...
Dieses Forum habe ich auch nur durch Zufall gefunden und einige Zeit stumm beobachtet. Ich war sehr erstaunt über die rege Beteiligung und die Ähnlichkeit der Gedanken. Ich habe auch Probleme mit der Akzeptanz in der Gesellschaft, vor allem der dörflichen, aber auch der familiären. Nur meine kleine Tochter ist begeistert (barfuß ist cool, Papa). ...
Barfuß und Außentemperatur: Grundsätzlich bei jedem Wetter, aber je nach Erträglichkeit mehr oder weniger lang (meist mehr), empfindlich bin ich nicht. Bei Nässe und Wind setzt einem die Kälte natürlich zu und hier ist eigentlich immer Nässe und Wind ("hier" soll heißen Umgebung von Lübeck).
Akzeptanzprobleme: Ein Problem ist es eigentlich nicht, vielleicht das falsche Wort gewählt. Mein Umfeld ist nur der Meinung "das tut man nicht!" Es sind die üblichen Vorurteile, die genannt werden. Barfußlaufen verursacht Nierenschäden (nicht jetzt - im Alter, wirst schon sehen!), Knieschäden, weil kein Schuh den Aufprall dämpft, Verletzungsgefahr durch Glas und Steine (die gibt es natürlich, aber man sieht ja, wo man hintritt) und dann natürlich "Guck mal, wie dreckig deine Füße sind".
Ein Beispiel dafür, dass in den einigen Köpfen das Barfußlaufen von Erwachsenen nicht definiert ist: Im Sommer war ich mit meiner Tochter (zu der Zeit 3 Jahre) barfuß im regennassen Wald und wir sahen aus wie Wildschweine, aber hatten unseren Spaß. Auf dem Rückweg begegneten wir einer Gruppe radelnder Senioren, die uns fassungslos bestaunten und eine Frau fragte schließlich meine Tochter :"Na, Kleine, spielst Du schön mit deinem Bruder?" Soviel dazu.
So, genug zunächst.
Gruß an Alle, Alex

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite