Hobby? Barfuß! - Forum : Fetisch und/ oder "the difference"
(aus verschiedenen Forumbeiträgen im Herbst 1998)

Hallo, Ich habe eure Seite eher zufällig gefunden, ich heiße Simone, bin 26 Jahre alt und im Sommer von morgens bis abends eigentlich permanent barfüßig unterwegs. Dabei hab' ich mir eigentlich nie irgendwas gedacht. Zuerst habe ich mich dann auch etwas gewundert eine Internet - Site zu finden, die sich mit "barefoot walking" befasst, ist das wirklich so etwas besonderes ?
Für mich überhaupt nicht und auch an der Uni in Wuppertal habe ich betreffs meiner "Barfüßigkeit" nie irgendwelche komische Kommentare gehört, waren meine Füße auch noch so schwarz. Auch mein Freund ( dessen PC ich hier benutzte da ich leider keinen eigenen habe ) findet diesen Aspekt meiner "personalitiy" als eher nicht diskussionswürdig.
"What's the difference?", oder ist auch diese Site nur eine Adresse für verkappte Fußfetischisten auch wenn sie sich den Anschein gibt, gerade diese heraus zu selektierten ?
Simone

Hallo Simone,
nein, wie Du schon richtig erkannt hast, ist diese Seite nicht für verkappte Fußfetischisten, es geht hier echt nur um das Vergnügen, barfuß durch die Gegend zu laufen, das Du ja aus eigener Erfahrung kennst
Ich finde schön,
dass es für Dich so selbstverständlich ist, mit nackten Füßen in die Uni zu gehen, leider nehmen dies nicht alle so leicht ...
Wieso hat es Dich gewundert,
dass es zu diesem Thema eine Homepage gibt? Wie Du siehst, ist sie gut besucht und die meisten freuen sich, endlich was zu ihrem "Hobby" gefunden zu haben. Verrat mir mal, wie Du "zufällig" darauf gestoßen bist? Würde mich interessieren.
Und erzähl' doch noch mal ein paar Deiner Erlebnisse mit Deinen schwarzen Füßen an der Uni.
Leider hört man in letzter Zeit ja wetterbedingt nicht mehr viele realistische Geschichten, die aber die meisten "Zuleser" so brennend interessieren (auch wenn sie Dir eher langweilig erscheinen... ;-).
Läufst Du denn als "Profi - Barfüßerin" auch bei kälterem Wetter noch barfuß? Erzähl einfach mal irgendwas...
Schöne Grüße
Michael

Hallo Simone und Micha,
Probieren wir dich mal, ob das Forum auch für ein Dreiergespräch taugt? Ich fühle mich wohl unter Menschen, für die das Natürliche einfach normal ist.
[ Zuerst habe ich mich dann auch etwas gewundert eine Internet - Site zu finden, die sich mit "barefoot walking" befasst, ist das wirklich so etwas besonderes ? Für mich überhaupt nicht und auch an der Uni in Wuppertal habe ich betreffs meiner "Barfüßigkeit" nie irgendwelche komische Kommentare gehört, waren meine Füße auch noch so schwarz. ]
Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung -- meine bloßen Füße werden meist gar nicht beachtet und so gut wie nie bemängelt. Positives Feedback kommt häufig vor und schon manche nette Unterhaltung hat sich daraus ergeben.
Meine Sohlen sind übrigens meist torfbraun -- von den oberbayerischen Mooren.
[ ...oder ist auch diese Site nur eine Adresse für verkappte Fußfetischisten auch wenn sie sich den Anschein gibt, gerade diese heraus zu selektierten ?]
Ein Diskussionsforum ist immer das, was die Teilnehmer daraus machen.
Die
Hobby? Barfuß! - Seite gibt einen Rahmen vor, in den ganz verschiedene Aspekte passen. Es wird eine breite Zielgruppe angesprochen, doch wird keinesfalls primitiven Sexisten der Weg geebnet. Also: ein erstes Kompliment an den Webmaster und dann gleich ein zweites an die, die die gebotenen Freiheit in abwechslungsreicher Vielfalt nutzen und gemeinsam eine gesunde Selbstkontrolle üben.
[ ...... es geht hier echt nur um das Vergnügen, barfuß durch die Gegend zu laufen, das Du ja aus eigener Erfahrung kennst. Ich finde schön,
dass es für Dich so selbstverständlich ist, mit nackten Füßen in die Uni zu gehen, leider nehmen dies nicht alle so leicht...]
Sicher haben sehr viele Menschen Lust zum Barfußlaufen und werden nur durch die Furcht vor schiefen Blicken und dummen Bemerkungen davon abgehalten -- und irgendwann sind die Füße dann so verkümmert, dass es auch gar nicht mehr geht.
Zivilisationsbedingt werden die Füße, die eines der wesentlichen Zentren des Tastsinns sind, jahrein jahraus in Schuhe eingesperrt. In diesem Forum geben wir uns gegenseitig den Anreiz und machen uns Mut, das zu ändern, mögen die Motive auch unterschiedlich sein.
Ich bin ja meist als Natur- und Gesundheitsapostel baren Fußes unterwegs, aber ohne Zweifel hat der leichte Bewegungsablauf geübter Barfußläuferinnen und Barfußläufer auch etwas Attraktives an sich -- warum soll man das nicht im besten Sinne als erotisch empfinden -- und vielleicht ein paar nette Fotos davon machen?
Natürlichkeit ist von sich aus attraktiv -- gerade weil sie das Gegenteil von Fetischismus ist!!
Gruß,
Lorenz

Hallo Simone, Micha, Lorenz ...
["What`s the difference?", oder ist auch diese Site nur eine Adresse für verkappte Fußfetischisten auch wenn sie sich den Anschein gibt, gerade diese heraus zu selektierten ?]
Ich hatte mir ebenfalls vorgenommen, Dir, Simone, zu antworten, wollte aber erst einmal etwas über Deinen Beitrag nachdenken. Das dauert jetzt manchmal etwas länger ("free your feet and your mind will follow" ist ja - witterungsbedingt - schon arg ausgebremst); aber v. a. regte mich der Beitrag dazu an, dieser Fetischfrage noch mal gedanklich nachzugehen.
Dazu habe ich ganz altmodisch in der Stadtbücherei den Brockhaus gewälzt und darin gelesen,
dass ein "fetisch" (portugiesisch - französisch, von lateinisch "facticius" = nachgemacht, künstlich) "ein Gegenstand [ist], dem eine außernatürliche Macht persönlicher oder unpersönlicher Art innewohnt; diese kann man durch Geschenke oder Opfer aktivieren ..." Das kann ja schon mal überhaupt nicht zutreffen, können doch Füße und mit ihnen gesammelte Erfahrungen nicht gemeint sein !
Bleibt noch der Eintrag "Fetischismus" (Psychologie): "Störung des Sexualverhaltens; Erregung oder Steigerung sexueller Empfindungen durch Einengung (Fixierung) auf Körperteile, Eigenschaften oder Gegenstände..."
In letzter Zeit hat hier wiederholt ein, von offenbar interessierten Kreisen gesteuerter, Versuch stattgefunden, die Thematik in diese Richtung zu drängen. Die vielen Forumsteilnehmer, die sich durch Widerspruch oder mindestens Nichtreaktion darauf dagegen ausgesprochen haben, zeigen Dir, wo "the difference" zu suchen ist. Dabei mag es vielleicht bei manchem hier so sein,
dass er auch sexuelle Empfindungen mit Füßen verbindet - aber es ist eben nicht das Thema, über das wir uns hier austauschen.
Worum es wirklich geht, hat Lorenz ja schon sehr schön (wie immer) zum Ausdruck gebracht.
Ich möchte noch einen Gedanken anfügen : Für viele der Teilnehmer spielt noch eine wichtige Rolle,
dass ihnen im direkten Umfeld Gesprächspartner über ihre (bereits gemachten oder eben gerade noch nicht gesammelten) Erfahrungen fehlen; und da ist es für alle schön und für viele wichtig (!!) zu erfahren, was Menschen ganz unterschiedlichen Alters in anderen Teilen des deutschsprachigen Raums erleben - ich habe in einem Beitrag mal vom Charakter einer "virtuellen Selbsthilfegruppe" geschrieben. Dass es ein absurder Zustand ist, dass man für eine so natürliche Sache wie Barfußlaufen eine solche "Selbsthilfe" überhaupt braucht, ist unstreitig - aber an der Absurdität dieses Zustands trifft ja die Teilnehmer hier gerade keine Schuld !
Was die Teilnehmer hier so bewegt, kannst Du im "Best of" des Forums nachlesen. Wenn es Dich interessiert, erfährst Du da auch etwas über mich.
Nach diesem langen Text würde ich Dich aber auch gerne noch einladen, etwas mehr von Deinen positiven Erfahrungen als Barfußläuferin zu erzählen !
Herzliche Füße von Köln ins nahe Wuppertal !
Georg

[Ich habe eure Seite eher zufällig gefunden, ich heiße Simone, bin 26 Jahre alt und im Sommer von morgens bis abends eigentlich permanent barfüßig unterwegs. Dabei hab` ich mir eigentlich nie irgendwas gedacht.]
Das ist schön, denn barfuß zu laufen und sich nichts dabei zu denken ist schon schön, denn es zeugt von Unbefangenheit. :)
[Zuerst habe ich mich dann auch etwas gewundert eine Internet-Site zu finden, die sich mit "barefoot walking" befasst, ist das wirklich so etwas besonderes ?]
Tja, da ich auch Mitglied in der Dirty Sole Society bin (und der Name hat nun auch
gar nichts mit Fetisch oder ähnlichem zu tun!!), merke ich doch, dass zumindest in den USA zum Bleistift barfüßige Menschen angeguckt werden, als seien sie entweder verarmt, oder vom anderen Stern, oder beides.
Was irgendwelches Anstarren (in
DSS - Mails als 'The Look!' bezeichnet) angeht, habe ich auch (und selbst im Sommer!!) schon mannigfaltige Erfahrungen gemacht. Anscheinend ist für die meisten Menschen heutzutage das natürliche und einfache (und wohlfühligste) Laufen als eine Besonderheit, Verrücktheit, oder sogar als Spleen verstanden. Schade eigentlich.
[ Für mich überhaupt nicht und auch an der Uni in Wuppertal habe ich betreffs meiner "Barfüßigkeit" nie irgendwelche komische Kommentare gehört, waren meine Füße auch noch so schwarz. Auch mein Freund findet diesen Aspekt meiner "
personalitiy" als eher nicht diskussionswürdig.]
Auch da kann ich nur sagen: Glückwunsch zur Toleranz, sowohl in der Uni (welche denn..? in W'tal gibt's ja einige... :)) als auch was Deinen Freund angeht...
ich hab' auch schon von Leuten gelesen, bei denen Freund(in) Dinge sagte wie: 'Also, wenn DU keine Schuhe anziehst, dann gehe ICH nicht mit dir ins (bitte einsetzen: Kino, Theater, Restaurant, Konzert, etc.)' Eigentlich traurig, und es sollte auch klar sein,
dass sich Menschen auf ihre(n) Freund(in) soweit einlassen, dass die Person als Wichtigstes gilt... mit allen dazugehörenden Eigenschaften (da gehören auch die nackten Füße zu. :)).
[ Also, im Sommer trage ich nie Schuhe, bin immer barfüßig und das seit vielen Jahren, ich habe noch nie irgendwelche negativen Kommentare vernommen. "What`s the difference?", oder ist auch diese Site nur eine Adresse für verkappte Fußfetischisten auch wenn sie sich den Anschein gibt, gerade diese heraus zu selektierten ?]
Nur im Sommer barfuß...? Der eigentliche Spaß beginnt für mich, z.B., schon an milderen Wintertagen, und hört knapp über der Frostgrenze auf.
Zur Fetischfrage: Ich finde von einem ästhetischen Standpunkt her Füße schön. Da bin ich nicht der einzige, und schon
Da Vinci hat sowohl Konstruktion der Füße (allein unter der Sohle sind 26 verschiedene Muskeln, die ihre Arbeit tun!), und auch das natürliche Aussehen nackter Füße gelobt. Das hat nun nichts mit Fetischismus zu tun, wenn ich (außer meinen eigenen) ein anderes Paar nackter Füße in der Stadt, Straßenbahn, etc. treffe (samt dazugehörigem Menschen), und mir die ansehe.
Da solche Begegnungen meistens eh' auf einem "Ach, du auch barfuß??"-level ablaufen, ist das eher ästhetisches Interesse, als
dass ich den Fuß zum Fetisch erkläre. Außerdem: mein Empfinden von Erotik bei Menschen ist nicht auf Füße fixiert... da können ein Lächeln, eine Stimme, eine Bewegung eines Menschen unheimlich viel Erotik enthalten (siehe den Erotik - thread an anderer Stelle), als dass ich mich auf Füße stürzen müsste. :)
Davon abgesehen: ich habe einige
Feedback - Mails in Bezug auf meine Webseiten auch von Fetischisten bekommen, und obwohl die ja nun überhaupt nicht meine Zielgruppe sind, habe ich auch nichts dagegen, wenn die sich meine Seiten ansehen.
Jedem Menschen soll doch überlassen sein, was mensch tun will, solange andere nicht in Mitleidenschaft gezogen werden.
So, das mal als Antwort darauf, und schöne Grüße aus dem Rhein/Ruhr-Pott ins Bergische. :)
Andreas 'BarefootAndy'

Hallo Simone, ich bin ein echter Fußfetischist.
Ich bin auf diese Seite gestoßen und habe versucht mir ein Bild davon zu machen, es nachzuempfinden, wie es sein kann,
dass jemand Barfuß Laufen toll findet, dennoch aber kein Fußfetischist ist. Nun, es sind wohl die filigranen Nuancen des Gefühlslebens, die diesen Unterschied letztlich machen.
Manchmal wünsche ich mir, ich wäre in der Lage mich soweit in meine Mitmenschen hineinversetzen zu können,
dass ich ihre Emotionalität nachempfinden kann. Ansonsten respektiere ich, dass Fußfetischisten hier nicht erwünscht sind und werde mich, mit dieser Ausnahme, nicht weiter an der Diskussion beteiligen.
Mit freundlichem Gruß,
Peter (aus Ffm)

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite