Als Mann barfuß - Sinnbild für mangelnde erotische Ausstrahlung?
(Forumbeiträge seit Sommer 2000)

Gestern hatte ich eine Diskussion mit meiner Partnerin und mich würden Eure Meinungen oder auch Erfahrungen interessieren.
Sie sagte mir, ich hätte Glück gehabt, dass wir uns im Winter getroffen hätten und ich bei unserem ersten Date Schuhe anhatte. Ansonsten wäre sie laut lachend davongelaufen. Es gebe nach ihrer Ansicht für Frauen nichts Alberneres als ein Mann ohne Schuhe.
Sie findet, dabei gehe jegliche erotische Ausstrahlung verloren. Besonders ätzend finde sie die schwarzen Fußsohlen. Ich hätte quasi Glück, dass sie mich liebe, so dass sie sich nur wegen meines "Tics" nicht von mir trennen wolle.
Andererseits finde sie es immer wieder peinlich, sich mit mir so in der Öffentlichkeit sehen zu lassen.
Nun ja, dies ist natürlich nur eine Meinung, was mich aber verblüffte war, dass sie erwähnte, sie habe sich auch gefragt, ob das ein rein individuelles Problem sei und habe deshalb mehrere Bekannte und Freundinnen gefragt. Die Antwort sei überall ähnlich ausgefallen. Keine der befragten Frauen könnten einen barfüßigen Partner akzeptieren, alle würden sagen, dies sei völlig unerotisch!
Ich habe dann so meine eigenen Erlebnisse Revue passieren lassen und dabei fiel mir auf, dass ich letztes Jahr mal mit einer guten Freundin barfuß am Bahnhof stand und sie mir sagte, sie habe Probleme damit, dass ich keine Schuhe trage. Keinerlei Probleme hatte ich hingegen letztes Jahr im Urlaub mit einem Freund, der es problemlos akzeptierte, obwohl er selbst immer Schuhe trägt.
Daher meine Frage: Schockieren wir als barfüßige Männer die Damenwelt? Können Frauen nicht damit umgehen, dass man (oder Mann) in "ihre" Welt , also dem Zeigen von Haut, vordringt?
Was sind Eure Erfahrungen? Wie reagieren Eure Partnerinnen darauf? Hat jemand schon einmal seine Partnerin barfuß kennengelernt?
Und umgekehrt natürlich auch die Frage an die Frauen hier im Forum: wie reagieren Eure Partner? Eher tolerant oder auch reserviert?
Bin gespannt auf Eure Antworten! Bernd (KA)

Hallo Bernd, "die spricht mir aus der Seele" war die erste Reaktion meiner Freundin, als ich ihr Dein Posting gezeigt habe (übrigens das erste, das sie überhaupt zu lesen bereit war).
Allerdings bezieht sich das mit der Zustimmung bei Ihr eher auf die "Peinlichkeiten" und die schwarzen Fußsohlen, weniger auf die erotische Ausstrahlung.
Leider wollte sie keine Antwort schreiben ("für so einen Scheiß ist mir die Zeit zu schade"), also muss ich selber an die "Selbsthilfegruppe der Verrückten" (auch ihr O-Ton) schreiben.
Gott sei Dank herrscht in anderen Dingen bessere Übereinstimmung zwischen uns. Vielleicht ist es ja ein Trost für Deine Partnerin, dass sie Leidensgenossinnen hat.
Was die Erotik barfüßiger Männer angeht, hängt das wahrscheinlich vom wie und wo ab. Ein barfüßiger Mann auf dem Bahnhofsklo wird wohl für keine Frau besonders anregend wirken.
Auf der anderen Seite ist die Werbung mittlerweile voll von halbnackten und auch barfüßigen jungen Männern, die Emanzipation macht's möglich. Und die Werbeleute verschwenden ihre Millionen sicherlich nicht umsonst, nach der alten Devise "sex sells" wird man sich sicher sein, was sexy ist und was nicht.
Schwarze Fußsohlen hingegen wirken auf viele Frauen wahrscheinlich genauso erotisch wie stinkende Achselhöhlen oder schmutzige Klamotten. Kann ich nachvollziehen, auch ich sehe die schwarzen Sohlen eher als unwillkommene Begleiterscheinung des Barfußlaufens an, aber deswegen darauf verzichten?
Zu einem ersten Date würde ich jedoch auch nie barfuß kommen, zumal solche Dates sowieso in der Regel abends stattfinden. Und beim Ausgehen abends ziehe ich immer Schuhe an, egal ob Kino, Restaurant, Kneipe oder sonst was angesagt ist. Außerdem bin ich dann auch nie mit kurzer Hose unterwegs.
Überhaupt erinnert mich die Diskussion um die erotische Ausstrahlung barfüßiger Männer an die der Ausstrahlung von kurzen Hosen bei Männern, die sind auch vielen ein Gräuel und trotzdem ein gewohntes Bild in den Strassen.
Für mich gilt daher weiterhin der schon mal geäußerte Grundsatz: Wo ich in kurzen Hosen aufkreuzen würde, bin ich auch barfuß unterwegs. Dazu zählen u.a. Supermärkte, Geschäfte, Museen, Eisdielen...
Mal abgesehen davon, dass ich mich auch barfuß nicht mehr oder weniger erotisch finde als mit Schuhen, wüsste ich auch nicht, warum ich beim wöchentlichen Großeinkauf im Einkaufscenter unbedingt besonders erotisch auf andere Frauen wirken muss. Und falsche (d.h. nicht zum Rest der Kleidung passende) Schuhe machen einen Mann noch viel lächerlicher als gar keine.
Wie auch immer, nicht barfuß bin ich auch überall, wo es besonders eklig ist (bzw. mir so vorkommt), d.h. im Zentrum von Großstädten (von Ausnahmen wie Parks o.ä. mal abgesehen), in der Nähe von Bahnhöfen aller Art, in besonders ungepflegten Gegenden (vor allem im Ausland), auf öffentlichen Toiletten etc. - das Auge läuft ja mit.
So, nachdem sich die Wogen etwas geglättet haben, habe ich meine Freundin noch mal gefragt: Ich sehe barfuß genauso erotisch bzw. unerotisch aus, wie mit Schuhen.
Da hast Du's. Serfuß, Jörg (Hanna)

[ich bei ersten Date Schuhe anhatte ... wäre lachend davongelaufen ... für Frauen nichts Alberneres als Mann ohne Schuhe ... dabei gehe jegliche erotische Ausstrahlung verloren]
Es ist doch ehr so, dass Frauen sich viel häufiger erlauben können, barfuß zu sein, es sogar noch von vielen Männern als Süß oder besonders erotisch angesehen wird, wenn Frauen barfuß sind, während es bei Männern oft als albern oder lächerlich angesehen wird oder einfach unter "das macht man doch nicht" abgetan wird.
Mir fällt dabei z. B. was ein, was mir von ca. 2 Wochen passiert ist: eine ältere Nachbarin saß an der Sandkiste hier vor der Tür, ca. 30°, und ihre beiden Enkel spielten barfuß auf der wiese neben dem Sandkasten. Als ich den Müll runter brachte, habe ich natürlich für die 7 Meter zum Mülleimer (mehr sind das wirklich nicht) keine Schuhe angezogen, als ich prompt von meiner Nachbarin "Könn' sie sich keine Schuhe anziehen?!" zu hören bekam.
Ich deutete nur auf ihre Enkeltochter und meinte "Ist doch warm genug, sie ist doch auch barfuß !?", die einzige Reaktion war "Aber sie sind doch ein erwachsener Mann!" - ich finde, diese Einstellung hat man häufig, Kinder können überall barfußlaufen, da gibt es meistens keine Reaktionen - wenn erwachsene Frauen barfuß laufen, gibt es oft nur ein Kopfschütteln oder erst gar keine Reaktion, wenn aber Männer barfuß laufen, dann brauchen die schon ein starkes Selbstbewusstsein, es gibt eben oft blöde Kommentare oder einfach nur ein lautes Gelächter, weil es als lächerlich angesehen wird, als Mann barfuß zu sein.
Ciao! Timu

Hallo Bernd, die von Dir geschilderte Geschichte ist eigentlich nicht so lustig, wie sie sich anhört.
Ich habe (oder besser: meine Frau hat) damit wohl auch ein Problem, zwar nicht so krass, aber ein wenig (Feste, Geschäfte etc.).
Dabei sagt die Aussage "ein Mann ohne Schuhe" eigentlich nichts anderes als "ein Mann ohne Hut" oder "eine Mann ohne langärmeliges Hemd" oder "ein Mann ohne Handschuhe".
Was soll also an "barfuß" unerotisch sein?
Unerotisch ist wohl eher die Tatsache, dass ein Mann, der mit Socken und Schuhen auf die Welt gekommen ist, irgendwann auch mal seine schneeweißen, stinkigen Füße seiner Partnerin vorführen muss! Dann erst wird`s kritisch!
Ich glaube vielmehr, dass Deine Partnerin neidisch ist auf das, was du einfach machst, sie auch gerne tun würde, sich aber nicht traut. In ihre Welt, das "Zeigen von Haut" (so blöd das auch klingt, man zeigt schließlich keine Haut um des Zeigens willen, sondern weil's einfach bequemer ist, zumindest bei Männern) wird nicht nur eingedrungen, sie wird auch noch getoppt! Das wird für manche Frauen sicherlich ein Problem darstellen.
Meinen Kumpel hingegen, der trägt auch immer Schuhe (und Socken) egal wie heiß es ist, und es juckt ihn nicht im mindesten, wo und wann ich barfuß rumlaufe.
Also, mein Tipp: Leute, macht nicht aus KEINEM Problem EIN Problem und lebt normal.
Grüße Berni(N)

Also, es ist wahrscheinlich nicht bei allen Männern das gleiche, aber manchmal sehen auch Männer barfuß besser - auch erotischer - aus.
Nicht jeder Mann (und auch nicht jede Frau!) hat schöne Füße und nicht bei jedem Mann (und nicht bei jeder Frau) sind die nackten Beine automatisch "erotisch". Es kommt also ganz drauf an - bei "Sender" wie "Empfänger".
Bei mir finde ich zum Beispiel, dass unter bestimmten Umständen barfuß einfach viel besser wirkt als beschuht. So ein Beispiel ist u.a. der kurze Hosen-Look im Sommer. Mit kurzen Hosen und Schuhen (womöglich auch noch Socken) wirkt eher lächerlich, barfuß sieht hingegen sehr natürlich und akzeptabel aus. Das findet auch meine Freundin (hat sie vor einiger Zeit zumindest mal so geäußert).
Von Erotik will ich aber in diesem Zusammenhang nicht reden, das ist wieder etwas anderes.
Barfuß wirkt bei Männern, gerade bei jüngeren, häufig besser als zum Beispiel Sandalen. Und am Strand beispielsweise wird das kaum eine Frau in Frage stellen. Wenn es aber an ungewohnten Orten vorkommt, wirkt es wegen des Ausscherens aus Konventionen für viele besonders lächerlich. Denn so etwas gesteht man Männern eben nicht zu, bei Frauen ist man da wesentlich nachsichtiger. Unabhängig von Erotik.
Wir müssen uns wohl damit abfinden, dass man unser Verhalten in der Öffentlichkeit immer ein wenig schräg empfinden wird (außer vielleicht auf gewissen Karibik-Inseln ;-). Lupu

Klar, viele Männer und auch Frauen finden das es nicht so toll ist, einen Mann ohne Schuhe zu sehen. Genaue Gründe, weshalb das so ist, können diese Leute dann aber nicht nennen!!
Viele Frauen haben aber mit mir Gespräche angefangen, wenn ich barfuß unterwegs war - und, so hatte ich den Eindruck, es hat ihnen gefallen. Die Flirtkomponente ihrerseits war durchweg nicht zu verachten.
So schlimm und unerotisch sind Barfüßer anscheinend nicht. Vielleicht ist Geschmack auch nur relativ?!?... Thomas

Hallo, ich bin ebenso der Meinung, dass Männerbeine in kurzen Hosen + alberne Sandalen und weiße oder braune Socken viel peinlicher sind als Männer, die barfuß unterwegs sind.
Bevor ich eben zum Einkauf ging, habe ich mir noch stark überlegt, ob ich nun Schuhe anziehe, weil es in Norddeutschland zur Zeit ziemlich verregnet und auch nicht gerade warm ist.
Da sehe ich doch, wie sich ein Nachbar mit o.g. Outfit aufs Fahrrad schwingt. Als ich das sah, habe ich gleich meine Schuhe in die Ecke gefeuert und bin barfuß zum Supermarkt gefahren.
Ich bin auch der Meinung, dass ich barfuß auf Frauen viel natürlicher wirke. Man gibt ja schließlich etwas preis, was nicht jeder seinen Mitmenschen "vorführen" würde.
Seitdem ich barfuß laufe, ist mein Wiedererkennungswert in zahlreichen Geschäften stark angestiegen. Oder halten einen die Frauen jetzt für total durchgeknallt und grüßen mich deshalb schon von weitem ? Fragen über Fragen ! Gruß und Fuß Andreas S.

Mich würde mal interessieren, wie denn Frauen so darüber denken, wenn Männer Barfuß gehen.
Ist es euch gleichgültig, oder schaut ihr doch mal auf die Füße. wenn ein Mann barfuß geht?
Gruß Danny

Es wäre schön, wenn ich von Zeit zu Zeit mal ein männliches Wesen auf der Strasse barfuß sehen würde, aber dem ist leider nicht so.
Ich kann mir schon vorstellen, dass Männerfüße, sofern sie schön und gepflegt sind, durchaus etwas erotisches ausstrahlen können. Wenn dann noch der Rest dazu passt - optimal!
Aber die Tatsache, dass ich keine Schuhe besitze und das ganze Jahr über barfuß laufe, hat wirklich nichts mit Erotik zu tun, einfach nur mit Freiheit und Lebenslust. Ich werde zwar oftmals von Männern angesehen, als wollten sie mich, oder zumindest meine Füße, auf der Stelle vernaschen, aber ich selbst habe nicht das Bedürfnis, stets Ausschau nach barfüßigen Männern zu halten.
Ich hoffe, dass ich mit dieser Mail nicht die Grenzen des im Forum erlaubten überschritten habe, aber eine ehrliche Frage verlangt nach einer ehrlichen Antwort, gelle???
Viele barfüßige Grüße und allzeit schwarze Sohlen sendet dir KATJA
[hoffe, dass ich nicht Grenzen des im Forum erlaubten überschritten habe, aber ehrliche Frage verlangt nach ehrlichen Antwort]
Kein Teilnehmer dieses Forums ist so engstirnig, dass er nicht die erotische Wirkung wahrnimmt, die von wohlproportionierten und gepflegten Füßen ausgeht. Nur hat sich eben das Breittreten des Erotikthemas hier im Forum absolut nicht bewährt.
Es ist aber immer berichtenswert, wenn man die Erfahrung macht, dass die eigenen baren Füße positiv auf andere wirken! Und dies ist gar nicht selten der Fall.
Anfang letzter Woche hatten wir eine Konferenz unserer Hauptabteilung. Als ich trotz schlechten Wetters in Tevas (die akzeptiert der Werkschutz) an der Empfangsdame des Konferenzzentrums vorbeiging, meinte diese, dass sie es unsinnig findet, wenn Männer ihre Füße immer in geschlossene Schuhe zwängen. Sie hatte übrigens ein sehr ansprechendes Birkenstock-Modell an den Füßen, nicht die üblichen "Ökotreter".
Im Konferenzzentrum war ich dann den ganzen Tag barfuß -- woran sich meine Kollegen längst gewöhnt haben. Die Empfangsdame meinte später, dass ich schöne Füße habe.
Als 50-jähriger Mann freut man sich natürlich über solche Komplimente. Ein wenig ist das auch verdient, denn mit glatter Haut und braungebrannt, wie sie sind, mag ich meine Füße auch selbst gerne sehen. "Ich finde Männerfüße sexy" sagte die freundliche Dame noch und erzählte, dass sie und ihre Tochter sehr viel barfuß gehen. Natürlich lud sie ich gleich zu meinen Wanderaktionen ein ...
Fazit: Männerfüße wegzusperren ist auch aus weiblicher Sicht eine bescheuerte Idee!!!
Schöne Füße, Lorenz

Tja, auch ich sehe sehr selten mal einen barfüßigen Mann, manchmal aber barfüßige Frauen, wenn das auch stark nachgelassen zu haben scheint.
Wärst Du heut in Hannover gewesen, hättest du zumindest einen sehen können, denn ich war den ganzen Tag barfuß unterwegs, bis auf die Strecke heim, weil meine Füße wehtaten und ich in die Birkis geschlüpft bin.
Vorher war ich durch den Wald (herrlich!) und dann einkaufen. einige sehr wenige verdutzte Blicke, aber keinerlei Kommentare. War super.
Und witzigerweise, in den Läden, in denen ich war, da war es so, als ob die das jeden Tag sehen würden. Super.
Dir wünsche ich alles Gute und schwarze Sohlen!
Francisco

Ich muss dir sagen, dass ich anfangs auch dieses unangenehme Gefühl hatte, aber als ich mit der Zeit immer mehr auf Schuhe verzichtete, ließ es nach, denn der plötzliche Kick, eben noch Schuhe und jetzt barfuß, fehlte dann.
Mittlerweile gehe ich immer barfuß, und es ist immer noch ein traumhaftes Gefühl, morgens ohne Schuhe aus dem Haus zu gehen, die Kühle des Bodens unter den Sohlen zu spüren und zu wissen, dass es keine andere Wahl gibt, als barfuß zu laufen.
Die beiden letzten Winter habe ich ohne Schuhe überstanden, aber das heißt nicht, dass ich so verrückt bin und bei wirklich klirrender Kälte barfuß laufe. Es soll ja Spaß machen und nicht die Gesundheit ruinieren.
Aber bis jetzt habe ich noch alles mit angenehmen Gefühlen gemeistert. Und ich habe das Gefühl, dass meine Füße dadurch schöner denn je sind...
Ich wünsche dir noch eine angenehme barfüßige Zeit und dass du deine Hemmungen ganz schnell über Bord wirfst.
Machs gut und allzeit schwarze Sohlen!!!
Deine Katja M.

Lorenz hat etwas geschrieben, was mir auch sehr wichtig ist : gepflegte Füße, und generell gepflegtes Aussehen.
Dazu braucht es nicht viel, wenn man sich regelmäßig die Füße wäscht, und auch mal die Fußnägel kürzt ... dann sieht's doch ganz schön aus !
Heute, beim Heimlaufen, hab ich die Leute beobachtet: hie und da hat mir jemand auf die Füße geschaut, sobald sie gemerkt haben, dass ich sie anschaue, haben sie sich schnell weggedreht, wenn man ganz natürlich daherkommt, sagt keiner was.
Und wenn ... es ist einfach schön die Granitplatten unter den Füssen zu spüren (vielleicht kennt ja einer die "Portici" (Arcaden) in der "Piazza Grande" in Locarno).
Übrigens beneide ich Katia M. die es auch im Winter schafft barfuß zu laufen, ich mache es dann nur Zuhause.
ciao Maurizio

Ich kann mich auch noch gut an die Zeit erinnern, als Lorenz fest davon überzeugt war (und das auch mit voller Überzeugung vertrat), auf nicht - natürlichen Oberflächen und im Winter könne man einfach nicht barfuß laufen :-)
In Locarno müsste das doch zumindest gelegentlich auch im Winter möglich sein.
Ich war vor einigen Jahren zu Neujahr in Ascona / Locarno, da war es zum Teil recht kühl, das stimmt schon, aber wenn die Sonne schien, wurde es deutlich wärmer. Damals war ich noch ein weniger intensiver Barfüßler und habe mich von der eher bürgerlichen Umgebung etwas schrecken lassen. Andererseits, bei der künstlerischen Vergangenheit Asconas, ist das eigentlich der richtige Ort zum barfuß Laufen.
Gruß, Kai (VS)

Dieses Forum hat mich wie auch viele andere auf die Idee gebracht, auch im Winter barfuß zu laufen. Und man kann sich dran gewöhnen! Gerade frischer Schnee fühlt sich toll an und lässt sich sogar für längere Zeit aushalten.
Ganz ohne Schuhe komme ich allerdings nicht durch die kalte Jahreszeit. Aber jetzt ist nicht die richtige Jahreszeit, um an den Winter zu denken!!!!
Ciao, Lorenz

Hallo an alle,
als ich heute einer Bekannten von mir noch etwas vorbeibrachte, stieg ich wie immer barfuß aus dem Auto aus. Auf einem Balkon des Hauses saßen vier Frauen gemütlich zusammen.
Als ich dann zurück ans Auto ging hörte ich sie sagen "Ein barfüßiger Mann". Ist das so selten, oder behalten deren Freunde und Ehemänner die Socken auch im Bett an.
Würde mich freuen, wenn mir ein paar Frauen sagen könnten, ob ich das als Kompliment auffassen soll?
Barfüßige Grüße von H

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite