Bodypainting ... Fußmalerei
(zusammengefasst aus verschiedenen Forumbeiträgen im Winter 1998/99 und Herbst 1999)

Wirklich eine interessante Seite. Habe auch ein paar Kunst - Füße auf meiner Homepage. Schaut doch einfach mal vorbei.
Philomena Rabenschwarz

Habe schon auf Deine schöne Seite geschaut, wenn auch nur kurz, aber ich komme sicher noch mal wieder.
Ich habe etwas übrig für Kunst, die sich weigert, unbequeme Themen (wie Gewalt gegen Frauen) unter den Teppich zu kehren. Anhänger gewalttätiger Ideologien lassen sich nicht gern den Spiegel vorhalten, aber der Kreis dieses Forums ist da nicht gemeint. Barfußlaufen symbolisiert eher die Abkehr von Gewalt, besonders vom gestiefelten militärischen Stil, der in den Kleiderordnungen wie der Ideologie der Business-Welt auch lange Friedenszeiten überlebt hat.
Vielleicht darf ich Dich auch auf meine Seite einladen, wo ich die ausbeuterische Gewalt gegen die Natur zum Thema mache -- als Naturwissenschaftler, da ich wenig Talent in bildender Kunst habe. Mir selbst ermöglichen meine bloßen Füße einen gewaltfreien, geradezu liebevollen Kontakt zu Mutter Natur (auch ein Thema meiner Homepage).
Offensichtlich ist der abgebildete, liebevoll verzierte Fuß Dein eigener. Läufst, lebst oder arbeitest auch Du gerne barfuß?
Ich denke, bei Künstlern ist das viel weiter verbreitet als in meiner Arbeitswelt in der Pharmaindustrie, wo ich schon ganz schön gegen den Strom schwimme, wenn ich barfuß zur Arbeit radle.
Beste Grüße, Lorenz

Hallo, Philomena. Welch ein seltsamer Künstlername. Er ist sehr einprägsam - finde ich jedenfalls.
Deine Seiten sind prima. Leider konnte ich ihnen nicht entnehmen, wo du wohnst und/oder wirkst. Ich find Bodypainting total irre und wollte schon immer mal (na ja seit einigen Jahren zumindest) die Möglichkeit haben, Basiskörper für verschiedene Motive zu sein. Ich habe aber nie zu einem/einer Künstler(in) Kontakt bekommen. Vielleicht könnte ja bei Dir mal eine solche Möglichkeit bestehen.
Wäre echt super, wenn da was draus würde ...
Hallöchen alle miteinander! Erinnert Ihr Euch noch an einen Beitrag einer Künstlerin, die sich auch mit Bodypainting beschäftigt? Ich hatte ihr damals geschrieben, dass ich Bodypainting irgendwie total witzig finde und ob ich sie nicht mal treffen könnte. Leider hat sie mir nie geantwortet.
Aber an diesem Wochenende werde ich mich nun woanders von Kopf bis Fuß bemalen lassen. Es sollen wohl auch Fotos für eine Internetseite gemacht werden. Ich werde als Montag bestimmt was zu berichten haben. ...
Mein Bericht kommt zwar mit etwas Verspätung, aber nicht ohne Grund! Aus dem einen, ursprünglich geplanten Wochenende zum Bodypainting sind mittlerweile drei geworden.
Ursprünglich hatte ich beim Besuch einer ehemaligen Kommilitonin an der Uni (Hamburg) das Angebot an einem der schwarzen Bretter gefunden. Darin wurde ein Schnupperworkshop in Bodypainting für Studentinnen angeboten. Ich habe mich dann frecherweise einfach mal so telefonisch erkundigt und es hat geklappt (auch ohne Studierenden - Status). Na ja, ich bin also einfach mal neugierig hingegangen (gefahren).
Die Aktion sollte in einem Atelier in Hamburg - Altona stattfinden. Genialerweise war es eine echt super Halle mit alten Maschinen und so (also ganz meine Welt!). - Na und da waren wir auch schon beim Thema: "Arbeitende Objekte" - Klingt abgefahren? - War es auch. Wir sollten uns ( 15 "Studentinnen") so malerisch in die Kulisse einpassen, dass wir möglichst gut weggetarnt bzw. mit der Kulisse vereint wären. Aber erst mal hieß es üben und Farben und Technik kennenlernen.
Na ja, und damit war dann das Wochenende auch schon vorbei. Nur der ein oder andere Arm, ein Gesicht und ein Bein waren zumindest nicht das Ergebnis meiner Erwartung. Also haben sich 11 von uns finanziell zusammengetan und die Kursleiterin überredet. Mittlerweile haben wir uns nun letztes Wochenende richtig in 11 Ergänzungen zur Halle verwandelt: Mauern, Stützen und einfach so Ergänzungen in schwarzen, weißen , braunen und roten Farben.
Es war schon eine irre, witzige Sache so von Kopf bis Fuß bemalt zu werden. - Was ich total seltsam fand (und finde) war die Tatsache, dass einige weniger Probleme hatten, sich zum bemalen auszuziehen als ihre Schuhe abzulegen. Vier von uns bestanden echt darauf ihre Turnschuhe anzubehalten - total affig!
Wegen der etwas freieren Bekleidung haben wir uns übrigens dem Wunsch einiger, keine Fotos im Internet zu veröffentlichen, gebeugt. Ist zwar schade, aber ich möchte Euch echt vorschlagen, vielleicht einmal selbst an einer ähnlichen Aktion teilzunehmen. Es ist echt super und barfuß kann (sollte) man auch sein. Silvia

Hi Silvia! Ich muss ja mal ehrlich zugeben, dass ich Bodypainting nix abgewinnen kann, aber das ist hier jetzt erst einmal egal. Trotzdem hab ich noch nen Link, wo Du ein paar Bodypainting - Bilderchen finden kannst: Ich verwalte eine Fanpage für die Italienische Gothic - Metal Band "Lacuna Coil", die für ihre letzte Platte einige Bilder mit Bodypainting gemacht haben, wovon auch zwei auf der page zu finden sind, kannst ja mal reinschauen ...
Kleiner Scherz am Rande: Die Sängerin hat in nem Interview zu der Platte gemeint, dass das total widerlich gewesen sein, den ganzen Tag mit dem klebrigen Zeug auf der Haut rumzurennen... ;-)
Fuß zum Gruß, XL

Hallo zusammen!!! Ich gehe schon lange Barfuß je nach Witterung mit Schuhen (eher selten ) meistens ohne. Und da fand ich man sollte die Füße noch besser zur Geltung bringen.
Ich male meine Füße mit Mehendi ( Henna) an. Es ist ein tolle Gefühl die Blicke von den Passanten. Wer hat auch Erfahrung mit Henna Kunst. Würde mich freuen über Antworten
Bis dahin Barfüßige Grüße Michael

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite