[Lorenz sucht barfüßige (Berg-) Wanderer] [Werbefaltblatt für Barfußlaufen] [In Schule waren Barfüße schnell]

Lorenz sucht barfüßige (Berg-) Wanderer
(zusammengefasst aus verschiedenen Forumbeiträgen im Herbst und Winter 1998/99)

Die Jahreszeit ist ja gewaltig barfuß - unfreundlich geworden, aber der nächste Sommer kommt bestimmt. Und da würde ich mich freuen, wenn ich die Mail-Adressen einiger Barfußwanderer im Münchner und oberbayerischen Raum hätte, die hin und wieder an einer gemeinsamen Unternehmung interessiert wären (bislang sind wir sind zu viert). Wer wissen will, mit wem er da losziehen könnte ...
Zwei der anderen Barfußwanderer habe ich über die Dirty Sole Society kennen gelernt -- Oliver Hofmann aus München hat sich da als Initiator europäischer Barefooter Meetings betätigt und mich hierfür kontaktiert. Ein dritter (
Non- DSS member) hat mir auf meine Homepage hin ein Mail geschickt und nach einem Club gefragt, der so etwas macht. Da war es ein leichtes diese Verbindung herzustellen -- ich hoffe, im nächsten Frühjahr stoßen noch ein paar weitere BarfüßerInnen dazu! ...
Also, ich sammle schon mal Adressen, und bei schönem Aprilwetter wird der Boden schon wieder die notwendige Wärme zum Loslegen haben! ...
Penzberg liegt an der Autobahn München Garmisch. Vielleicht führt Dich eine Reise nach Süden da vorbei. Da hätte ich Vorschläge für eine Fahrtunterbrechung zwecks 1 - 2
Std. barfuß wandern in herrlichster Natur! ...
Aus Sicherheitsgründen hält man in Bayern gute Bergschuhe für unerlässlich und "Halbschuhtouristen" für unverantwortlich. Wie man Barfüßige
einordnen soll, ist natürlich unklar. Ich bin bei längeren Unternehmungen auch für Wärme zu haben.
In den Bayerischen Alpen hat der Kalkstein oft recht gemeine scharfe Kanten. Unbeschuht komme ich da auch nicht über die Runden. Aber manchmal verschwinden meine Schuhe zwischendurch im Rucksack, z.B. geht das auf der zweiten Hälfte des Anstiegs zum Jochberg. Barfuß bergab laufen ist dort allerdings nicht das Wahre! Auf dem Brauneck, wo es ziemlich flach zugeht, habe ich auch schon einige barfüßige Kilometer zurückgelegt.
Sonst
muss ich auch erst auf Erkundung gehen, was man da noch machen kann (im weniger scharfkantigen Urgestein der Zentralalpen bin ich auch schon einige Male mit Genuss barfuß gewandert). Da Du offenbar auch in der Gegend lebst, können wir das vielleicht gemeinsam probieren -- und ich kenne noch einige weitere Interessenten aus dem Münchner Raum (wenn Du Pech hast, sind die beiden Belästerten auch dabei -- aber ohne Schuhe kennen sie Dich sicher nicht mehr wieder) ...
[ Vielleicht gibt es in eurer Nähe ja einen einigermaßen häufig angefahrenen Bahnhof. Allerdings wünsche ich auf der Reise Schuhe anziehen zu dürfen.]
Ich halte nichts davon, Barfußlaufen mit religiösem Fanatismus zu verbinden. Jeder soll es nur dann tun, wenn er sich dabei wohl fühlt!
In Frage kommende Bahnhöfe gibt es auf den im Stundentakt befahrenen Strecken München-Mittenwald oder München - Kochel. Ich habe vor, mich in diesem Raum öfters mal mit einigen Münchner Barfüßern zu treffen, und da käme es auf ein paar Leute mehr nicht an. Es
muss ja nicht unbedingt ein barfüßiger Massenauflauf werden (ist wahrscheinlich auch gar nicht so leicht zu inszenieren). Daher dachte ich, eine Ankündigung solcher Treffs hier im Forum könnte nicht schaden.
Aber wir können uns auch von vorneherein auf einen kleinen Kreis einigen.
Gesundheit und vor allem viel Freude am Barfußlaufen wünscht
Lorenz aus Penzberg

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Werbefaltblatt für das Barfußlaufen
(zusammengefasst aus Forumbeiträgen seit Herbst 1998)

Hallo Ihr Freunde mit Mut zur Natürlichkeit,
des öfteren habe ich ein (aus meiner Barfüßer - Webpage zusammengestelltes) Faltblatt mit gutem Aha - Effekt an Leute weitergereicht, die mich auf meine bloßen Füße angesprochen haben.
Auf Anraten und mit tatkräftigster Unterstützung von Georg habe ich dieses nun im HTML-Format auf das Web gebracht.
Jetzt suche ich "Beta - Tester", die mir Feedback geben, ob sie so etwas weitergeben würden und ob der Inhalt Sinn macht.
Gerne wüsste ich auch, ob die Druckanleitung nachvollziehbar ist und ob man unter verschiedenen Browsern zu vernünftigen Druckergebnissen kommt. Wer hat Ideen, wie man es besser machen kann (nur viel umfangreicher darf's nicht werden)?
Bis zum nächsten Frühjahr kann die Sache ja noch reifen. Dann hoffe ich, dass durch Weitergabe dieses Blattes recht vielen Leuten Mut gemacht wird, ihrer inneren Stimme zu folgen und ihre Schuhe ruhen zu lassen! ...
Inzwischen habe ich einiges verbessert. Ich glaube, der Natur- und Gesundheitsaspekt ist jetzt nicht mehr so sehr im Vordergrund, dafür wird auch der modische Flair schwarzer Sohlen erwähnt. Allerdings kann ich nicht ganz aus meiner Haut als Naturfreak heraus und möchte den Interessenten am Faltblatt auch gute Argumente gegen Bedenkenträger und Besserwisser an die Hand geben. Vor allem ist mir wichtig, mit dem Faltblatt für unser Hobby? Barfuß! - Forum (und andere barfüßige Web - Seiten) zu werben. Den Hinweis auf meine Öko - Homepage habe ich dafür weggelassen -- um die geht es hier ja nicht. Mein Vorschlag: schaut mal darauf ; wem es gefällt, der kann ein paar Ausdrucke zum Weiterreichen machen.
Mit so einem Folder in der Tasche ist man bestens ausgerüstet, wenn man unversehens Bekannte trifft oder von jemandem auf die fehlenden Schuhe angesprochen wird. Und vielleicht kann Silvia damit im Sonnenstudio Reklame für nahtlos braune Füße machen??
Nicht mit dem Zaunpfahl, sondern mit den Zehen winkt Euch
Lorenz aus Penzberg.

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Schon in der Schule waren Lorenz' Barfüße unschlagbar schnell
(zusammengefasst aus Forumbeiträgen im Winter 1998/99)

Dein Bericht erinnert mich an frühere Zeiten. 30 Jahre ist es her, aber meine Füße, die nie über Gebühr mit Schuhen gequält wurden, sind jung geblieben -- und auch sonst noch einiges an dem ganzen Kerl.
Ich habe die Schuhe im Turnunterricht nur benutzt, um dem Lehrer zu zeigen, dass ich sie nicht vergessen habe (das wäre ja Schlamperei gewesen); außerdem beim Basketball, da ist einem dauernd jemand auf die Zehen gestiegen.
Ansonsten bestand immer völlige Freiheit, ob man seine Füße einsperren wollte oder nicht. Beim Geräte- und noch mehr beim Bodenturnen stellte ich fest, dass Schuhe meine Beweglichkeit nur unnötig einschränken -- also weg damit!
Unser Sportplatz war allerdings ein reiner Hartplatz und bei einem barfüßigen Hundertmeterlauf hat sich ganz schön Hitze entwickelt. Aber da man da keine Spikes benutzen konnte, waren Barfüße einfach unschlagbar schnell.
Für Sportler müsste es eigentlich klar sein, dass die Füße genau so viel wert sind wie die Hände -- und genau so wenig das Eingesperrtsein verdienen! ...
[Ich wurde von vielen Mitschülerinnen
gefragt, wie es denn so sei, barfuß (natürlich nur von Mädchen, die Jungs scheinen sich dafür anscheinend bundesweit nicht begeistern zu können).]
In meiner Schulzeit (reine Bubenschule) haben viele von uns Geräte- und Bodenturnen barfuß ausgeübt, weil wir uns durch die Schuhe echt behindert fühlten.
Heute haben wohl viele Jugendliche den Komplex, dass ihre Füße unansehnlich sind (und manchmal stimmt es leider auch) -- vielleicht wollen sich die Jungs deshalb vor Mädchen nicht barfuß zeigen??
Lorenz

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite