Marc macht beim Photokurs gute Barfußerfahrungen
(Forumbeitrag im Sommer 2001)

Hallo alle zusammen,
eigentlich bin ich ja mehr der 'Naturbarfüßer' aber letzten Sonntag kam es anders. Für das Wochenende hatte ich einen Kurs in fotographischer Bildgestaltung gebucht, der während einer großen Photoausstellung jeweils Sa/So am Morgen mit 'erlauchtem' Publikum stattfand. Von eher bieder bis sehr elegant gekleidet fiel ich am Samstag mit meiner 3/4 Hose und Teva nicht sonderlich aus dem Rahmen. Einen Barfüßer konnte ich allerdings auch im Ausstellungsgelände nicht ausmachen.
Vor der Heimfahrt mit dem Auto zog ich mir allerdings flugs die Sandalen aus und fuhr wie gewohnt barfuß nach Hause. Den Rest des Tages verbrachte ich klarerweise und mit Genuss barfuß. Erst bei Gartenarbeiten und abends beim Grillen am nahe gelegenen Fluss.
Sonntagmorgen fing der Kurs bereits eine halbe Stunde früher an und ich musste mich beeilen. Da ich zu Hause permanent barfuß gehe, rannte ich ohne Schuhe runter auf die Strasse und ins Auto. Normalerweise hab ich immer ein Paar 'Notschuhe' im Auto, doch diesmal eben nicht. Dies merkte ich aber erst auf halbem Weg beim Griff unter den Sitz, wo eben diese Schuhe normalerweise sind. Umkehren? Da kam mir ein Posting aus diesem Forum in den Sinn worin stand, es sei doch am besten wenn man schon von zu Hause aus ohne Schuhe losziehen würde ... (ich glaube es war Lotsi, die das schrieb) Was die kann, kann ich doch auch ... und voller Enthusiasmus ging die Fahrt weiter.
Beim Aussteigen hatte ich allerdings auch dieses eigenartige Kribbeln in der Magengrube und es kamen doch einige Zweifel an meinem Vorhaben auf. Nein, der Kurs war zu interessant um jetzt einfach einen Rückzieher zu machen und schon grüßte mich ein anderer Teilnehmer auf dem Parkplatz. Also 'Schnauze tief und durch'!
Aber durch was eigentlich? Weder komische Blicke noch einen Kommentar erregten meine nackten Füße, eher freundliches Lächeln und angeregte Diskussionen über dieses oder jenes Bildgestaltungselement, besonders mit meiner Sitznachbarin, die mich am Samstag kaum beachtete. Sie war es denn auch, die kurz nach dem Veranstaltungsbeginn ihre Sandalen auszog und diese auch während der Kaffeepause im Nebengebäude liegenden Restaurant, nicht an hatte. So waren wir schon zu zweit ...
Für mich persönlich war das ein richtig kleines Erfolgserlebnis und so motiviert verbrachte ich den ganzen Rest des Tages beim Besuch eines Bekannten und einer weiteren Gaststätte barfuß. Es hat riesig Spaß gemacht ohne jegliche Rücksicht auf Konventionen das Leben auf nackten Sohlen zu genießen.
In Zukunft werde ich bestimmt noch einige, bis heute 'Tabubereiche' barfüßig erkunden. Meinen Füssen jedenfalls ist's so am wohlsten und mit der Zeit schaff ich vielleicht auch noch die letzten Hirnschranken in meinem Kopf ....
Liebe Füße Marc (CH)

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite