[(Schn)Axel (XL) macht nicht nur Karate barfuß] [Schnaxels barfüßiges Vorstellungsgespräch]

(Schn)Axel (XL) macht nicht nur Karate barfuß
(zusammengefasst aus verschiedenen Forumbeiträgen seit Spätherbst 1998)

Neulich hab ich im Karateanzug (natürlich auch barfuß) an der Uni - Aerobic teilgenommen, weil Karate ausgefallen ist und ich nicht einfach heim fahren wollte; man hat mich zwar blöd angeschaut, aber trotzdem hatte ich Spaß ... Bei uns heißt die Aerobic witzigerweise auch Gymnastik mit Musik, und das schon seit 25 Jahren ...
[ Kaum zu glauben! Ich dachte immer Aerobic sei nach Schwimmen der typische Barfuß- "Sport" (Ist Aerobic überhaupt Sport?). Serfuß, Jörg (Hanna)]
[Da sieht man's mal wieder: W I R machen die Erfindungen und die Amis verkaufen's als ihr Ding. Eine Frechheit ist das. Rainer]

In allen möglichen Beiträgen kommt es immer wieder vor, dass es unüblich geworden sein, barfuß Sport zu treiben, und mann meistens mit bloßen Füßen beim Sport auffällt, das muss aber nicht so sein, wie jeder sehen kann, der Dienstags zwischen 20:00 und 21:30 in die Dreifachturnhalle der Bonner Uni an der Römerstraße guckt: In der hinteren Halle sind wir vom Karate (selbstverständlich alle barfuß), In der Mittleren die Akrobaten, von denen nur sehr wenige Gymnastikschlappen (Das -abgesehen vom Wonderbra- nutzloseste Kleidungsstück, das je erfunden wurde) tragen, In der vorderen halle, die TeakwondoKa, bei denen sich komischerweise doch ein paar Schuhträger einschleichen; insgesamt sind also ca. 90% der Nutzer der Halle barfuß, worüber sich der Hausmeister übrigens auch freut, da wir keinen Dreck von der Straße in die Halle schleppen (sofern die, die schon barfuß anreisen sich vorher die Füße waschen, was aber irgendwie selbstverständlich ist). ...
Wo wir mal wieder beim barfüßigen Sport angekommen sind, hab ich auch mal wieder was beizutragen: Vorgestern bin ich wieder einmal barfuß zum Karate gegangen, warum sollte ich auch auf dem Weg Schuhe tragen, wenn ich schon beim Sport keine brauche. Im Bus traf ich eine beschuhte Mitkarateka, die meine bloßen Füße zwar bemerkte, aber offensichtlich als ganz normal ansah. Der Weg vom Bus zur Turnhalle führt unter anderem über einen mit extrem spitzen Steinen ausgestatteten Waldweg; hier schaute sie ab und zu mal besorgt auf meine Füße, schien sich aber doch nicht zu wundern, dass ich auch auf diesem Grund ganz normal weiterging. Mit rabenschwarzen Fußsohlen kam ich dann an der Halle an und traf noch am Eingang auf unseren Trainer, mit dem ich dann gemeinsam in die Umkleidekabine ging. Ich verschwand vor umziehen kurz im Duschraum um meine Füße zu waschen, als ich mit sauberen Füßen wieder rauskam fragte mich mein Trainer lachend: "Ah... hast Du Dir jetzt die Hallenfüße angezogen..?" Den Begriff fand ich so schön, dass ich ihn Euch nicht vorenthalten konnte...
Hi Melli! Du schreibst, dass Du bisher noch nicht barfuß auf dem Ascheplatz Sport gemacht hast, weil es Dir etwas zu spitz ist ... Da kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen: Probier´s mal aus! Ich mache selbst Karate, da ist es ganz selbstverständlich, dass wir barfuß trainieren, zu jeder Jahreszeit; und im Sommer trainieren wir regelmäßig draußen auf dem Sportplatz, was sowohl auf Asche als auch auf dem Gras eine wahre Wohltat für die Füße ist.
Tja, als nicht- mehr- Schüler, hab ich nicht die Möglichkeit, barfuß am Schulsport teilzunehmen, aber ich kann allen Freunden und Freundinnen des barfüßigen Sports nur empfehlen, Karate zu machen, da ist es ganz selbstverständlich, dass barfuß trainiert wird, auch wenn wir zum Aufwären ne Runde um den Sportplatz laufen. (Allerdings nicht bei dieser Witterung). ...
Auch wenn wir beim Karate entsprechend unserer Graduierung bunte Gürtel tragen, ist es auch bei uns üblich bei Partnerübungen zu rotieren, so dass man immer Partner verschiedener Leistungsklassen hat, allerdings trainieren wir beim Karate relativ viel partnerlos und haben außerdem teilweise getrennte Trainingstermine für die verschiedenen Leistungsklassen. An meinen Füßen hab ich anfänglich das eine oder andere Stück Haut verloren, aber mit der Zeit werden die robuster, das ist kein Problem mehr. Falltraining wollen wir im nächsten Semester erstmalig anbieten, da wir endlich eine zusätzliche Hallenzeit (Samstags um 8:30 [Gähn]) bekommen haben ...
Fuß zum Gruß
Schnaxel

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Schnaxels barfüßiges Vorstellungsgespräch
(Forumbeiträge im Sommer 1999)

Hi Leute! Freitag ist mir mit meinen bloßen Füßen mal wieder was witziges passiert, was durchaus Schule machen sollte ... Bei mir gegenüber hat jetzt eine Außenstelle des "Studienkreis Nachhilfe" aufgemacht, wo ich mir als Student dachte, dass ich da sicher die eine oder andere Mark nebenher verdienen kann. Da bis vorige Woche noch Schulferien waren, hab ich da nie jemanden angetroffen, außer eben am Freitag...
Ich kam grade barfuß mit zwei Baguettes unterm Arm vom Einkaufen, und lief an dem Laden vorbei. Vor der Tür schloss eine Barfüßerin, die mir schon öfter von weitem aufgefallen war, und die ich wegen ihrer grün gefärbten Haare wiedererkennen konnte, ihr Fahrrad auf. Ich sprach sie auf ihre bloßen Füße an und wir kamen kurz ins Gespräch. Sie hatte wie sie mir berichtete schon seit dem Frühjahr keine Schuhe mehr an (wohl ne zweite Mig ...).
Irgendwann kamen wir drauf, dass sie bei dem Studienkreis arbeitet und ich habe sie gefragt, ob da noch Bedarf an mir besteht. Sie meinte: "Geh einfach rein und frag, der Chef spült grade". Irgendwie fand ich´s schon komisch, mich barfuß um nen Job zu bewerben, aber da sie auch barfuß aus dem Laden kam, wusste ich ja, dass der Chef, was Fußbekleidung angeht, tolerant zu sein scheint.
Ich ging barfuß mit meinen 2 Baguettes unterm Arm rein und sprach ihn an, und tatsächlich, er hatte Interesse an meiner Hilfe, wir haben auch noch tierisch lang über Pädagogische Konzepte und so gelabert, meine Füße waren für irgendwie ganz normal.
Na ja, wenn jetzt demnächst zwei barfüßige Lehrer beim Studienkreis Nachhilfe erteilen, könnte durchaus eine gewisse Vorbildfunktion greifen. Es ist also nicht auszuschließen, dass demnächst an den Schulen des Bonner Vorortes St. Augustin einige Schüler unbeschuht auftauchen ... Fuß zum Gruß! Schnaxel

Hi Schnaxel, Barfußlaufen ist hier zwar unser Thema, aber nichtsdestotrotz finde ich es erfreulich zu hören, dass es interessantere Seiten an Menschen gibt als ihre nackten Füße :
[fand schon komisch, mich barfuß um nen Job zu bewerben ... haben noch lang über Pädagogische Konzepte und so gelabert, meine Füße waren ganz normal]
Lorenz meint ja auch immer, dass unsere Portemonnaies interessanter sind als unsere nackten Füße, so dass auch in Geschäften etc. im Zweifel das Umsatzinteresse Vorrang hat.
[demnächst zwei barfüßige Lehrer beim Studienkreis Nachhilfe erteilen, könnte Vorbildfunktion greifen ... nicht auszuschließen, dass an Schulen Schüler unbeschuht auftauchen]
Du kannst ja schon mal beim Studienkreis anfangen darauf zu achten, ob es tatsächlich so sein wird - sollte mich freuen, aber ganz dran glauben kann ich nicht ! Serfuß Georg

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite