Trotz schlechter Erfahrungen in Sportstätten treibt Verena barfuß Sport
(Forumbeiträge seit Sommer 1999)

Die Beiträge von "Verena" waren Fakes (s. u.). Aber die Antworten auf die Phantasiegeschichten sind interessant genug, um dies hier stehen zu lassen :

Hallo ihr!!! Ich bin Verena, komme aus Lübeck und bin 17 Jahre alt. Ich bin überrascht, dass bei euch nur die positiven Dinge in dem Zusammenhang barfuß im Schulsport zu laufen erwähnt werden.
Ich laufe sei ca. 2 Jahr selbst barfuß im Sportunterricht, dafür habe ich auch schon einiges an Schmerzen hingenommen. Etwas, was regelmäßig vorkommt, ist, dass ich mir Holzsplitter einreiße.
Wir haben bei uns in der Turnhalle leider nur einen alten Parkettboden und keinen Kunststoffbelag. Ein Splitter pro Turnstunde ist meist Minimum, mein Rekord lag einmal sogar einmal bei 5 Splitter. Zu diesem Zeitpunkt haben wir gerade Bock springen auf Noten gemacht, und die Zeit zwischen den einzelnen Versuchen hat nicht mal ausgereicht um sie zu entfernen, so dass ich beim letzten Sprung noch drei im Fuß hatte.
Wenn sie nicht tief drin sind, ziehe ich sie gleich raus, aber oft sitzen sie so tief, dass man sie ohne Nadel und Pinzette nicht entfernen kann. Aber ich sage mir, als Barfüßlerin muss man dieses hinnehmen.
Es gibt dafür auch viele schöne Seiten, wenn ich am Schwebebalken turne, habe ich ein viel besseres Gefühl, um die Übungen durchzuführen, als die anderen, die mit dicken Turnschuhen gehen.
Aber ich habe mir auch noch etliche andere kleinere Verletzungen zugezogen. Bei Fußball ist mir ein Junge mit dicken Turnschuhen voll in die Ferse getreten, war eine nette Abschürfung in der Größe eines 5 Markstückes, ich habe zwar noch weiter gespielt, aber die Problem begannen erst als ich mein richtigen Schuhe wieder anziehen wollte. Es war nicht möglich, bin vor Schmerz nicht an der Abschürfung am Hacken vorbei gekommen. Da habe ich halt keinen Socken angezogen und den hinteren Teil des Schuhs heruntergetreten und bin so nach Hause gegangen. Beim Sportfest bin ich auch barfuß gelaufen, weil ich beim 100 m Lauf in neuen Turnschuhen und dann noch ohne Socken 2 Blasen bekommen habe. Hier mussten wir noch am 3000m Lauf teilnehmen. Vom Start bin ich ausgezeichnet weggekommen bis ich mir eine kleine Glasscherbe eingetreten hatte, ich bin trotzdem weiter gelaufen, konnte aber nicht mehr richtig auftreten, und als das Brennen immer größer wurde und mich alle überholt hatten, gab ich auf. Hier war es die falsche Entscheidung barfuß zulaufen, denn mit Schuhen und mit Blasen hätte ich das Ziel bestimmt erreicht.
An dieser Stelle höre ich nun mal auf, ich habe mich zwar noch viel öfter verletzt, aber mir geht es darum zu zeigen, dass es auch Verletzungen beim barfüßigen Sport treiben gibt. Mich würde es interessieren, ob ich die einzige bin, oder ob Euch genau so etwas wieder fahren ist.
Wenn es um den Aspekt Unfälle bzw. Verletzungen durch barfuß laufen im Sport geht, ist man den Leuten, die mit Turnschuhen gehen, deutlich benachteiligt. Das gleiche gilt auch für Schläppchen, sie schützen nach meiner Ansicht nur vor Splittern, dafür steigt aber das Risiko sich Verstauchungen zuzuziehen deutlich, da habe ich schon mit Erfahrungen gemacht.
Bei uns in der Klasse gehe ich alleine immer barfuß im Sport, die meisten Mädchen tragen Schläppchen (dafür tragen sie aber keine Socken drin), aber zwei andere ziehen sich die Schuhe bei einigen Übungen aus. Die Jungen tragen alle Turnschuhe und treten uns bei Spielen oft unabsichtlich auf den Füße. Eine hatte sich sogar mal den Zeh gebrochen, sie trug Schläppchen.
Die meisten meiner Freundinnen gingen auch barfuß, wenn man sich nicht lauft diese Splitter eintreten würde. Trotz alledem, ich werde auch weiter hin barfuß im Sportunterricht laufen und die Zähne zusammen beißen, wenn etwas passiert.
Ich freue mich auf Eure Antworten. Eure Verena

Hallo Verena, du schilderst durchaus interessant von vorhandenen Gefahren, wenn man barfuß im Schulsport alles mitmacht. Was aber schon ziemlich krass ist, sind zwei bestimmte Sachen:
- dass es überhaupt erlaubt ist, so einen Parkettboden in einer Schulturnhalle zu haben, weil es ja eigentlich einkalkuliert sein müsste, dass man auf dem Boden aus Gymnastik macht oder einfach jemand hinfällt. Wenn derjenige dann fällt und sich mit der Hand abstützt, denn kann er sich ja auch jeden Menge Splitter reinziehen.
- dass die Jungs euch absichtlich auf die Füße treten (ab in die Ecke mit euch und schämen!)
Ich habe ich auch schon mal kleinere Verletzungen barfuß beim Sport in der Schule gehabt. In der Halle ist mir bislang eigentlich nichts schlimmeres wiederfahren, bis auf ein paar Blasen. Sonst weiß ich gar nichts mehr. Ist auch viel wenig gefahrenreicher, wenn man so einen Plastikboden hat.
Draußen habe ich mir beim Weitsprung schon öfters so einen Splitter in der Gegend der Absprungzone und auf dem Absprungbalken reingezogen. Aber wirklich abgeschreckt hat es mich auch nicht, denn es wäre natürlich auch ein Unsinn, dann mit Schuhen zu springen und dann nach jedem Versuch den Sand auszuleeren. Manche machen das aber.
Obwohl ich gerne barfuß laufe, ziehe ich mir zu so Sachen wie Laufen auf der Hartbahn schon Schuhe an, evtl. auch zu Spielen. Ich bin 100m auch schon mal barfuß gelaufen, war aber nicht so toll. Und beim 3000m - Lauf ist barfuß erst recht nicht für jeden angebracht. Find ich ja eh schon Wahnsinn, dass ihr das überhaupt machen musstet, sind ja siebeneinhalb Runden - puh! Das längste, was ich in der Schule mal gelaufen bin, waren 1500 Meter.
Früher habe ich auch immer mal ein paar Langstreckenläufer aus Kenia oder Äthiopien bei Leichathletik - Meetings gesehen, die den Hindernislauf oder Langstrecken barfuß gelaufen sind. Die waren so trainiert, die haben das locker durchgehalten. Schon unglaublich. Aber bei den diesjährigen Weltmeisterschaften, habe ich keinen laufen sehen. Vielleicht von euch jemand ? bye, Petra

Hallo Petra, [Langstreckenläufer aus Kenia oder Äthiopien]
In den sechziger Jahren gab es einen Äthiopier, der zweimal barfuß Olympiasieger im Marathon wurde und bei der diesjährigen Leichtathletik-WM musste auch jemand barfuß laufen, weil er Probleme mit den Schuhen hatte (oder so ähnlich). Dazu gibt es unten auch ein Posting mit einem Zeitungsartikel (ich glaube von Georg). Viele Grüße 50km westwärts, Jörg (Hanna)

Hi Verena! Ich finde das schon mal klasse, dass Du trotz aller Widrigkeiten weiterhin barfuß Sport treibst, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass Du an der falschen Schule gelandet bist, maroder Parkettboden ist einfach eine Folge der Finanzmisere im Bildungswesen, unfreiwillige Fußkontakte mit Schuträger(inne)n kann man kaum vermeiden, aber Glasscherben auf dem Sportplatz sind schlicht und einfach eine Frechheit, für so etwas kannst Du (wirklich) Schmerzensgeld von der Schule verlangen, was ich an Deiner Stelle auch versuchen würde.
Wenn ich als Übungsleiter so was auf dem Uni - Sportplatz entdecken würde, gäbe das auch Ärger, immerhin muss die Schule/ Uni die Sicherheit ihrer Sportanlagen regelmäßig kontrollieren, dafür wird u.a. der Hausmeister/ Hallenwart bezahlt. Fuß zum Gruß, XL

Hi, Verena! Eigentlich kann ich Dir nur die Empfehlung geben mehr barfuß zu laufen.
Wenn Du z. B. auch in Deiner Freizeit barfüßig unterwegs bist, dann bildet sich eine stärkere Hornhaut aus.
Ich habe mir seit Ewigkeiten keine Splitter in den Füßen zugezogen, weil ich durch mein über 20jähriges Training (habe ja schon während der Grundschule viel Zeit barfuß verbracht) eine enorme Hornhaut ausgebildet habe.
Durch das schöne Wetter in den letzten Wochen schlüpfe ich jeden Tag nach Feierabend aus meinen Schuhen sobald ich zum Wagen komme. Den Rest des Abends, wenn ich zum Sport bin, oder mit Freunden irgendwo treffe, bin ich freifüßig (ein unheimlicher Launefaktor). Na ja, so kommt's dann aber auch, dass ich recht widerstandsfähige Sohlen habe. (Nur bei den Dornen in Namibias Sand - s. mein Urlaubsbericht) haben sie versagt.
Also, trainierte Deine Füße und sie werden wohl nicht mehr so anfällig sein. Ich finde es aber wirklich gut, dass Du auch als einzelne Dich nicht beirren lässt. Bis dann, Silvia

Hallo Verena! Ich kann mich Silvia nur anschließen - lauf (viel) mehr barfuß (draußen, und nicht nur auf der Wiese)! Du wirst Dich wundern, wie widerstandsfähig die Füße werden. Du wirst Dich auch anders bewegen beim Gehen und Laufen, so dass Dir dann eigentlich nichts mehr passieren kann. Ich spreche aus Erfahrung!
Viele Grüße, MarkusII

Hi Verena, ich will jetzt nicht die richtigen Argumente anderer wiederholen, sondern nur auf einige wenige Gesichtspunkte eingehen :
wenn hier positiv über Barfußsport geschrieben wird, dann natürlich immer unter der Voraussetzung, dass die äußeren Bedingungen dies zulassen : und dazu gehören ein splitterfreier Hallenboden ebenso wie scherbenfreie Sportplätze.
Es ist skandalös genug, dass es so etwas in Deutschland überhaupt gibt, aber ich befürchte, dass Deine Heimatstadt in ihre Sportstättensatzung längst eine Schuhpflicht geschrieben hat, um sich vor Regressforderungen zu schützen (und sonst geschieht es garantiert sofort nach Deiner Beschwerde) - oder anders ausgedrückt : Splitter im Oberschenkel bei einer Dehnübung wären für die Stadt ein Problem - aber in den Fußsohlen Dein Risiko ... Verkehrte Welt !
Um so toller ist tatsächlich, dass Du Dich nicht beirren lässt, und Silvia hat sicher recht, wenn sie Dir zur Stärkung der körpereigenen Abwehrkräfte - in diesem Fall der Hornhaut - rät.
Gegen turnschuhbewehrte (männliche) Trampeltiere wird freilich auch die nicht helfen - und falls Du die Wahl des Spiels nicht beeinflussen kannst (Spiele ohne direkten Körperkontakt umgehen natürlich das Problem) und blaugetretene Zehen nicht magst (kann ich auch nicht leiden), helfen wohl nur Schuhe, die Du dann halt in dieser Phase anziehen müsstest ... Ansonsten findest Du in der Sportrubrik im "Best of" des Forums eine Menge Material zu dieser Thematik, auch einen sehr grundlegenden Beitrag.
Sportliche (und weiterhin bare) Füße wünscht Dir Georg

Die Geschichten von Verena_17 waren nur Fakes!
Viele von Euch werden jetzt überrascht sein, ich freue mich, dass die Gesichten in die best of's gekommen sind, angebrachter ist es diese jetzt aber zulöschen.
Ich habe meinen Hang zum Fetisch verloren, so kannst gehen.
Mir gefiel es noch nie, dass hier nur Männer schrieben und schreiben.
Das war mein letzter Artikel. Ich werde keine Fragen beantworten. Diese Artikel schreibe ich um mit dieser Geschichte abzuschließen. Tauschendmal Sorry!!!!!!!!!!!!
Der Autor

Vielleicht bist Du auch überrascht, aber daran dass das Fakes sind, hatte ich nie (!!) nennenswerte Zweifel.
Trotzdem waren die Antworten (!) auf Deine Eingebungen es wert, festgehalten zu werden.
Dass es Dir gelingt, mit dem Fetisch abzuschließen, ist erfreulich. Diesen Erfolg wünsche ich einigen anderen auch ... Georg

Na ja, (Fuß-) Fetischismus ist ja nicht unbedingt eine Krankheit (bzw. muss nicht gleich krankhaft ausgeprägt sein), daher wäre ich mit solchen "Glückwünschen" vorsichtig.
Krank ist es jedoch, wenn man auf Kosten anderer seinen Fetischismus ausleben muss. Das könnte hier im Forum leider wieder zunehmen, nachdem ja diverse Foren geschlossen wurden ...
Serfuß, Jörg (Hanna)
PS: Was ich schon immer mal schreiben wollte: Ohne das Internet wüsste ich wohl heute noch nicht, dass es so was wie (Bar-) Fußfetischismus überhaupt gibt! (Ich weiß, ich bin manchmal etwas naiv :-)
Lack-, Leder- und Stiefelfetischismus begegnet einem ja in jeder Fußgängerzone (ich meine damit z.B. Beate- Uhse- Läden), aber dass manche sich nur allein durch nackte Füße anregen lassen, war mir bis vor drei Jahren völlig unbekannt. Alter schützt vor Dummheit/Unwissenheit nicht ;-)

Hallo Jörg, da wir schon mal öfter gleicher Meinung sind, wird es Dich nicht verwundern, wenn ich Dir einmal mehr zustimme - so wie Du formulierst, hatte ich es auch gemeint :
[ Krank ist, wenn man auf Kosten anderer Fetischismus ausleben muss]
Genau das passiert ja bei diesen Beiträgen á la Verena_17 !
Die anderen, auf deren Kosten das dann auszuleben versucht wird, sind dann die Teilnehmer dieses Forums, manchmal auch gezielt bestimmte Gruppen oder Personen darunter.
Serfuß Georg

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite