[Barfuß Jazzdance] [Modern Dance barfuß]

Barfuß Jazzdance
(Forumbeiträge im Herbst 1999)

Hey, über meinen Sport wird hier nie was berichtet.
ich mache seit fünf Jahren Jazzdance und das grundsätzlich barfuß. in meiner Gruppe ist nur eine, die mit Schläppchen mitmacht, wir ärgern sie immer, weil sie so dumpf klingt, während unsere Sohlen so herrlich auf den Boden klatschen.
Der Boden in unserem Trainingsraum (Linoleum) ist übrigens manchmal ganz schön schmutzig, und wir holen uns regelmäßig kohlenschwarze Sohlen.
Wenn hier noch mehr jazz - Fans sind, postet doch mal ... grüße von jenny

Hallo Jenny, Cool, dass es hier auch noch andere Mädels gibt die auch Jazz - Dance betreiben.
Bei uns im Verein geht leider nur die Hälfte der Mädchen barfuß, die anderen tragen Schläppchen.
Bei Vorführungen müssen wir leider Schläppchen tragen, damit das Gruppenbild einheitlich ist.
Ich würde mich freuen wenn Du Dich mal bei mir meldest. Verena

Hi, Jenny! Ich bin keine große Jazz Dance Künstlerin, aber ich liebe diese Art der Bewegung.
So etwa zwischen 13 und 19 Jahren habe ich knapp sechs Jahre in einer Jugendgruppe gejazzdanced. Wir hatten damals auch zwei Jungen (damals natürlich mächtig angeschwärmt von uns pubertierenden Teenies) mit in der Gruppe. Und die fanden barfüßige Mädchen "süß".
Also war jede von uns barfuß. Und da man beim Jazz Dance automatisch viel über den Boden saust, waren unsere Fußsohlen immer mit einer grauen Wachs-/ Staubschicht überzogen, die kaum beim Duschen wegging. Das fanden wir immer irgendwie toll.
Aber Schläppchen hatte eigentlich niemand an. - Geht da nicht das halbe feeling verloren? Gruß Silvia

Hey, wenn Ihr alle barfuß wärt, dann wäre das Gruppenbild doch auch einheitlich oder?
Vielleicht ist das ja mal ein Vorschlag für die nächste Vorführung. Marco

Hello Jazz Dancers, [Bei Vorführungen leider Schläppchen tragen damit Gruppenbild einheitlich ist ... wenn Ihr alle barfuß wärt, wäre Gruppenbild doch auch einheitlich oder ... Vorschlag für nächste Vorführung]
Meine ganz kreative Idee: Zehennägel in einheitlicher Farbe lackieren und/oder ein einheitliches Design auf die Fußrücken malen -- und dann ein paar Pressefotografen herholen! Und schon sind die Schläppchen mega - out! Schöne Füße Lorenz

Hallo Jenny, hallo Verena, [über meinen Sport wird hier nie was berichtet]
Das Hobby? Barfuß! - Best of ist ein Spiegel der Themen, die seit Bestehen des Forums (15 Monate) diskutiert worden sind - und Jazzdance war bislang noch nicht darunter.
Deshalb die Bitte an Euch : macht einen Anfang und schreibt mal ausführlich über dieses Thema. Wir freuen uns ! Sportliche Füße Georg

Als wir neulich mit unserer Jazzdance-Gruppe bei einem Dance - Cup aufgetreten sind, ist mir folgendes aufgefallen: immer mehr andere Gruppen tragen Gymnastik - Sandalen mit Rauledersohle. Jetzt will uns unsere Trainerin auch solche andrehen, wegen des einheitlichen Gruppenbilds.
Ich will aber lieber barfuß weiterturnen. Es war gerade so lustig in unsere Gruppe, weil wir nach dem Training immer unsere Sohlen verglichen haben. Meine waren meist die schwärzesten, weil ich schon am längsten (seit der dritten Klasse) barfuß turne. Grus an alle von
Jenny

[die schwärzesten, weil ich schon am längsten barfuß turne]
... hattest Du sie seitdem nicht mehr gewaschen gehabt ;-)) - oder hat das eine mit dem anderen echt was zu tun? Grins Kai

Wie ist es denn mit den anderen Mitgliedern deiner Gruppe? Wenn die meisten auch barfuß bleiben wollen, ist es doch eigentlich kein Problem, oder? Ansonsten kannst Du doch sicherlich beim Training auch weiterhin barfuß bleiben , und nur zu Auftritten, also dann, wenn es auf ein einheitliches Outfit ankommt, Schuhe tragen ... Obwohl IMHO ein einheitliches Outfit, bei dem alle barfuß sind, besser ist, aber... :) Timu

Falls da jetzt tatsächlich vermehrt Schuhe ins Spiel kommen, mag es vielleicht darin liegen,
dass es einschlägige Werbeaktionen in Fachkreisen gibt von Herstellern, die an nackten Füßen nichts verdienen können, und / oder daran,
dass manche Truppe Teilnehmerinnen hat, deren Füße und besonders deren Fußsohlen durch pausenloses Schuhetragen so unbelastbar geworden sind, dass sie sich jetzt auch beim Tanzen ins schweißfördernde Schuhwerk flüchten ... was gleichzeitig auch zwei gute Argumente wären, diesem schlechten Beispiel nicht zu folgen !
Und falls es der Gruppe übrigens auch nur in geringem Umfang auf Ästhetik ankommt, ist sie mit nackten Füßen mit Sicherheit auf der richtigeren Seite (ein Aspekt, der je bei Modepräsentationen und zunehmend auch bei Photographien von Stars und Sternchen zu beobachten ist - was gleich noch ein Argument für die zu führende Diskussion wäre) !
In der Hoffnung, für Diskussionen mit einigen Argumenten geholfen zu haben, füßt Georg
PS : Jazzdance , in den USA entstandene Form des zeitgenössischen Gesellschafts- und Kunsttanzes. Die musikalische Grundlage ist die Jazzmusik. Der Jazzdance entwickelte sich aus afroamerikanischen Tanzstilen (vor allem aus Angola und aus dem Kongo), die im 19. Jahrhundert mit den Sklaven nach Amerika kamen. [...]
In den fünfziger und sechziger Jahren wurden im Jazzdance auch Elemente des Balletts, des Moderndance und des Stepptanzes integriert. Ab 1960 wurde der Jazzdance auch in Europa populär. Der Jazzdance betont die Körperlinie, schnelle, genaue Fußarbeit und rhythmische Körperbewegungen. Das Bewegungszentrum ist das Becken.
[soweit Microsoft Encarta '99, Stichwort Jazzdance]

Ich find es klasse, dass hier auch mal was über Jazzdance steht.
Ich gehe auch schon sehr lange zum Jazzdance und auch schon immer barfuß (und beim Waschen freut sich meine Mutter! hihi).
ich kann mir das gar nicht anders vorstellen! Grüße Andrea

Jedenfalls habe ich mich jetzt zum Jazztanz angemeldet und bin gleich zur ersten Stunde barfuß gekommen. Das war sogar ganz normal, denn außer mir waren noch 2 andere barfuß und niemand hat was dazu gesagt.
Und das ganz besondere Bonbon: Bin unter 20 Leuten der einzige Junge im Kursus, sonst nur Mädels *ggg* ...
Also Ich hab schon öfter Jazztanz gemacht in verschiedenen Tanzschulen. Weil immer viele barfuß mitmachten hab ich dann irgendwann auch barfuß mitgemacht.
Zur Zeit mache ich aber Jazztanz in einer Gruppe, in der ich anfangs barfuß der einzige war. Ich dachte erst daran, mich der Masse doch lieber anzuschließen, als dann aber die ersten anfingen es mir nachzumachen. Mittlerweile machen auch hier mehrere barfuß mit.
Das Problem ist nur in den ersten 10 Minuten. Dann kann ich keine Drehung machen, weil dann die Füße nicht rutschen. Aber in den ersten Minuten ist ja eh nur Aufwärmtraining.
Was meinst Du mit waschen? Turnschuhe wäscht man doch eh nicht, die putzt man. Und wenn Du barfuß mitmachst, dann gibt's doch nichts mehr zu waschen *g*.
Stefan

[Ich bin ein mittzwanziger junge aus Köln, der gerne mit dem Jazz - Dance anfangen würde ! ( barfuß natürlich , keine frage ) m aus Köln]

Ich wollte Dir nur viel Glück wünschen bei Deiner Suche und sagen, dass ich schon seit Jahren barfuß Jazztanz mache in wechselnden Vereinen und Tanzschulen. Manchmal waren viele barfuß dabei, manchmal war ich der einzige barfuß und manchmal habe ich sogar andere zum barfuß mitmachen motiviert.
Jazztanz ist wirklich ein schöner barfuß Sport!!
Stefan

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Modern Dance barfuß
(Forumbeiträge im Winter 1999/2000)

Hallo, Ich finde das gut, dass immer mehr Leute in Richtung Barfuß gehen. Aber warum tanzt man beim Modern Dance barfuß?? Christian (16)

Hallo Christian, wenn ich mich nicht ganz täusche, ist Modern Dance eine Art Gegenbewegung zu starren Formen des Tanzes, die ihren Ursprung im recht frühen zwanzigsten Jahrhundert hat. Neben dem Abschied von steifen und sehr fixierten Bewegungsformen beinhaltet er auch den Abschied von überflüssiger und unzweckmäßiger Kleidung beim Tanzen - und dazu gehören eben auch Schuhe, also wird barfuß getanzt ... Ähnliches gilt für den Jazztanz, der seinerseits auch seine Ursprünge beim Modern Dance haben sollte.
Als ich das geschrieben hatte, kam mir die Idee, mal in Encarta nachzuschauen, ob ich mich auf meine Erinnerung leidlich verlassen kann. Ergebnis :
Modern Dance (englisch: moderner Tanz) , amerikanische Bezeichnung für die moderne Form des Bühnentanzes im 20. Jahrhundert in allen ihren Stilarten, die im Gegensatz zum strengen Kanon der klassischen Ballett-Tradition steht. Der Modern Dance entwickelte sich besonders stark an Orten, wo das klassische Ballett keine lange Tradition hatte, besonders in den USA. Obgleich der Ursprung des Modern Dance in Europa liegt, hatten sich, bedingt durch die dortigen innovationsfeindlichen politischen Entwicklungen, bereits um 1930 die USA zu einem internationalen Zentrum für experimentellen Tanz entwickelt. Viele frühe Werke des Modern Dance beinhalteten kleine Formen, häufig Solotänze von äußerst komprimierter Wirkung. Sie unterschieden sich völlig von dem traditionellen Ballett des 19. Jahrhunderts, das von großen Ensembles, vielfältigen Tanznummern und Aufsehen erregenden Bühneneffekten beherrscht war.
Typische Merkmale : Da der Modern Dance als Gegenbewegung zum klassischen Ballett entstand, wird er in der Regel anhand der Merkmale definiert, die ihn vom Ballett unterscheiden. Es gibt jedoch auch allgemeinere Charakteristika, die viele der im 20. Jahrhundert entstandenen, außerordentlich vielfältigen Formen des modernen Tanzes gemeinsam haben. [...] Beim Modern Dance treten die Choreographen häufig gleichzeitig als Tänzer auf und sind sogar häufig an Bühnenbild-, Kostüm- und Lichtgestaltung beteiligt, während dies beim klassischen Ballett eher selten der Fall war. [...] Im Unterschied zum klassischen Ballett, wo die Choreographen auf ein genau festgelegtes Schrittvokabular zurückgreifen, entwickelten sie beim Modern Dance ihre eigene Tanzsprache mit neuen, völlig subjektiven Bewegungsfolgen, wobei Ausdrucksmittel mit einbezogen werden, die für das klassische Ballett undenkbar wären. Auch der Spitzenschuh wurde im Modern Dance abgeschafft. Die Tänzer treten in der Regel barfuß auf. [...] Im Bestreben, ihrem Tanz einen höheren Ausdrucksgehalt zu verleihen, gingen die Tänzer über die Grenzen des klassischen westlichen Tanzes hinaus und suchten Anregungen in älteren Traditionen aus dem eigenen und aus fremden Kulturräumen. [...] Isadora Duncan z. B. ließ sich von Tanzformen der griechischen Antike anregen. Sie tanzte barfuß statt in Ballettschuhen und trat in einer schlichten Tunika statt in einem Ballettkostüm mit Korsett auf, wie es im 19. Jahrhundert üblich war. Ihre Tänze entwickelten sich in Auseinandersetzung mit der Schwerkraft, indem sie sich dieser teils widersetzte und teilweise nachgab. [...]
[soweit Microsoft Encarta '99, Stichwort Modern Dance]
Es füßt Georg

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite