["Mammaaa! Guck mal"] ["Da kommt Yeti" - und andere Sprüche]

"Mammaaa! Guck mal, der Mann trägt ja gar keine Schuhe!"
(aus verschiedenen Forumbeiträgen seit Frühjahr 1999)

Wer hat sie noch nicht gehört? Kleine Kinder im Alter Kinderwagen bis Grundschule .....
"Mammaaa! Guck mal da, der Mann, der trägt ja gar keine Schuhe! Heee, kuck doch endlich! Darf der das denn? Sieh mal den da!" usw.
Manchmal ist das richtiggehend peinlich. Ich frage mich, ob es wirklich so schwierig ist, Kindern beizubringen, dass barfuß gehen etwas natürliches ist.
Die meisten Eltern scheinen ihre Kinder (unbewusst?) auf Schuhe als absolute Notwendigkeit zu konditionieren. Vielleicht werden ein paar dieser Kinder in 15 oder 20 Jahren die Freuden freier Zehen für sich entdecken und es bereuen, nicht früher darauf gekommen zu sein ... Unci

[kenne aus Kindermund auch Frage : "Mama, darf ich auch barfuß?", wenn Vorbild dafür zu sehen war Georg]
Das höre ich auch des öfteren (wenn auch weit seltener als den "Alien - Satz").
Und das schöne: Zwei oder dreimal waren die Eltern einverstanden, und die Kinder haben die Schuhe dann wirklich ausgezogen. :-)
Ciao and bye, (:Clemens:)

Ich ging dieser Tage barfuß an einer Eisdiele auf der gegenüberliegenden Straßenseite vorbei, als ein etwa dreijähriges Kind ausrief : "Mama, guck mal, der Mann ist mit ohne !"
Ich schmunzelte, andere lachten fröhlich, das Kleine aber war irritiert und stellte richtig : "Ja, Mama, guck mal, der Mann ist mit ohne Schuhe !" ...
Heute gab es noch eine kleine Szene : während des Barfußjoggens kam ich an einem kleinen Mädchen (sie war wohl zwei bis drei Jahre alt) und ihrer Mutter vorbei und die Kleine sagte : "Guck mal, der Mann läuft ohne Füße !"
Zumindest sprachlich eine nette Variante des "Mama, guck mal" - Themas ...
Selbstverständliches und ausgiebiges Barfüßern wünscht Euch allen Georg

"...dann muss der Mann ins Gefängnis"
Hallo! Eine interessante "Mama, guck mal..." - Version habe ich eben gehört. Auf dem Weg zum Einkaufen kam ich an einer Frau mit Kinderwagen und 2 kleinen Kindern vorbei, als eines der Kinder "Mama, warum geht der Mann barfuß?" fragte ...
die Mutter darauf : "Weiß ich nicht." ... soweit nix besonders ...
dann das Kind : "Und wenn die Polizei kommt?"
woraufhin die Mutter : "Dann muss der Mann ins Gefängnis!" meinte!
Schon Wahnsinn, was manche Leute den Kindern so erzählen ... lauf bloß nicht barfuß, sonst musst Du ins Gefängnis, und der Mann ist ein Verbrecher, weil der keine Schuhe anhat und man dafür ins Gefängnis muss ...
kann ich immer noch nicht so richtig glauben, dass die das ernsthaft zum ihrem Kind gesagt hat... Ciao! Timu

Leider kann ich folgendes nur unvollständig wiedergeben; die Rollen waren wenigstens umgekehrt verteilt: SEHR adrett angezogene, höchstens Vierjährige, laut, in geradezu erstaunlich vorwurfsvoll - blasiertem Tonfall: "Mit nackten Füßen! TSSIHIHI!"
Die Mutter daraufhin: "Jaa, ... - den Rest habe ich leider nicht mehr mitbekommen; sie setzte ganz offensichtlich zu einer mich "rehabilitierenden" Erklärung an.
Was für ein Glück, dass dies in der Rheinaue passierte; was wäre wohl geschehen, wenn wir in einer U-Bahn-Station zusammengetroffen wären ...?
Auch wenn die Rollen diesmal umgekehrt waren - der Satz "Kindermund redet Elternschund" könnte auch hier zutreffen ...
Viele Grüße, MarkusII

Hallo beisammen! Am Dienstag hatte ich mir bei dem schönen Wetter freigenommen und war nachmittags zum Shopping in Regensburg ca. drei Stunden in der City und anschließend im Donau - Einkaufszentrum unterwegs. Natürlich barfuß. Zu meinem Erstaunen sah ich außer einem älteren Herrn, der der übrigens ganzjährig barfuß, in Shorts und kurzärmeligem Hemd herumläuft und den Leuten auf der Jahninsel (Wiese auf einer Donauinsel) niemanden barfuß herumlaufen.
Dafür erntete ich, als ich mir im Tegelmann eine Dose Cola kaufte, einen drolligen Kommentar.
Ein kleiner Junge sagte zu seiner Mutter: "Mama, der Mann muss sich Schuhe kaufen!"
Die Mutter: "Muss er nicht, das ist gesund und macht ihm Spaß."
Leider schob die Mutter den Einkaufswagen zügig an mir vorbei und sah mich auch nicht an, so dass sich keine Gelegenheit für ein Gespräch bot. Entweder hat die Frau den falschen Mann geheiratet, der ihr und dem Kind das Barfußlaufen ausgetrieben hat, oder sie hat das irgendwie ganz anders gemeint. :-) Ciao, Jens02

Warum läufst Du barfuß ? Ich habe schon oft diese Frage von Kindern gehört. Mittlerweile bekommen sie von mir zur Antwort: "Das ist die falsche Frage! Warum trägst Du Schuhe?" Die Kids sind meist ziemlich baff :-) Meine laufen jetzt auch immer öfter barfuß :-) 
Gruß Dirk

Heute (übrigens bei 37 Grad hier in Wien) hab ich von einem ca. 8-jaehrigen, der mit seiner Mutter auf die Straßenbahn wartete, eine neue Variante des "Mutti- schau- mal" -Spruchs zu hören bekommen: "He, der geht ja mit Füßen!" :-)
No, na ... Ciao and bye, (:Clemens:)

Hier noch eine Variante: Als ich in der letzten Woche vom Einkauf kam, traf ich einen Nachbarn mit seiner dreijährigen Enkelin. Wir unterhielten uns eine Weile und verabschiedeten uns dann.
Als ich wegging hörte ich, dass die Kleine sagte: "Opa, der war ja nackt !"
"Nicht nackt, nur barfuß", erwiderte ihr Opa :-) Andreas S.

Und irgendwann mal habe ich nur mehr von der weiten gehört, dass ein kleines Kind zur Mutter sagte: "Du, Mutti, der Mann geht mit Zehen!" No na! ;o<- *hihihi* Schöne Füße Robert

"Mama, der läuft ja barfuß!" - "Ja, der läuft barfuß."
"Warum läuft der barfuß, Mama?" - "Vielleicht mag er das so."
Pause.
"Aber darf der denn das?"

"Guck mal Papa! Barfuß! Auf der Straße!"
(Papa nicht mehr ganz nüchtern:) "Iss gut, wa"
"Aber Papa! Auf der STRAASSE!!!" (Papa schweigt)

"Mama, wieso läuft der Mann barfuß?" - "Das ist gesund."
"Wirklich? Das ist gesund?" - "Ja..."
"Wenn das gesund ist, will ich das auch machen!" - "Aber jetzt nicht. Jetzt ist es zu kalt."
"Wann denn?" - "Im Sommer. Wenn du zur Schule gehst"
"Au ja! Dann mach ich das immer!"

Berliner Kommentare zu Barfuß im November. Fußfranz

"....der ist barfuß!"
Heute war ich bei Mittenwald wandern. Das Gebiet Kranzberg / Lautersee / Ferschensee ist recht gut unbeschuht zu begehen, wenn man mit dem meist feinen Schotter auf den Wegen klarkommt.
Auf dem Weg zum Kranzberg kam ich an einer Bank vorbei, auf der einige Leute saßen, in der Nähe standen noch weitere Personen, die wohl zu dieser Gruppe gehörten. Genau da kam mir eine Familie mit einem vielleicht fünfjährigen Buben entgegen. Als ich gerade vorbeigegangen war, rief dieser laut: "der ist barfuß!" Die Eltern überhörten das geflissentlich, doch der Sprößling wiederholte noch lauter: "der ist barfuß!!!"
Ich drehte mich um und konnte mir nicht verkneifen, hinterherzurufen: "ich bin so auf die Welt gekommen!". Daraufhin: dezentes Gelächter bei der rastenden Wanderguppe ...
Wer gut zu Barfuß ist, darf auch nicht auf den Mund gefallen sein!
Ciao, Lorenz

Hallo, Barfüßer, es ist schon einige Wochen her, da radelte ich mit zwei Freunden durch die Bonner Rheinaue, sie beschuht, ich barfuß. Wir überholten einige Erwachsene und Kinder, die ebenfalls auf Rädern unterwegs waren.
Ein kleiner Junge - vielleicht fünf Jahre alt - bemerkte uns und rief laut: "...und einer mit baaaaarfuß". Ich mußte schmunzeln und stellte mir die Frage, wieso der Kleine mein Ohne nun als Mit empfand. Es ist vermutlich alles eine Frage des Standpunktes.
Ich war der festen Überzeugung, Ohne zu sein, ohne Schuhe eben (Objektsicht). Er aber sah es offenbar als Mit, weil nicht das Objekt (Schuhe), sondern die Person im Vordergrund stand, die eben mit Ohne da auf dem Sattel saß. Und aus dieser Subjektsicht hatte er natürlich Recht.
Folglich kann man also auch Ohne Mit sein, was in Momenten schwachen barfüßigen Selbstvertrauens vielleicht eine kleine Hilfe ist. Die wahren Philosophen unter Euch mögen mir meine laienhaften Ausführungen verzeihen. Schorsch

Hallo Schorsch! Puh, da bin ich ja froh, daß dieses "mit barfuß" noch einen anderen Grund als die verfallende Kenntnis der deutschen Sprache hat... Auch ich werde dauernd gefragt "oh, mit barfuß?" (oder muß es heißen "mit Barfuß"?). Meine -zugegeben wenig originelle- Antwort ist dann "Nein, ohne Schuhe", wobei mich die Frage, ob mich die etwas umständliche Redensart stört, die eher "dumme" Frage (schließlich sieht man's doch) oder der Inhalt der Frage an sich.  FRANEK

Zum Thema Mundart (ich schilderte ja letzthin lautschriftlich den Kommentar eines Oberpfälzers) ist mir noch was eingefallen:
In meiner mittelfränkischen Heimat - wo die Leute ja ganz anders sprechen - war ich vor ein paar Jahren mal barfuß in einem klassischen Konzert, als hinter mir ein Herr verlauten ließ: "Alllmächdd', schau ammal des Maaadla a: da felllts scho a weng an da Guldur!" (= Herr im Himmel, diese junge Dame lässt allerdings wenig Respekt vor gesellschaftlichen Konventionen erkennen).
Leider lässt sich das schöne, gaumenlastige fränkische "L" nicht lautschriftlich wiedergeben, aber wer schon mal in Nürnberg war, hat es sicher noch im Ohr!
Liebe Grüße Lotsi

Das ist ja klasse! Solche Leitkulturerfahrungen kann ich leider nicht vorweisen.
Hier auf der Baar hört man vielleicht mal "Schau amol da naa, gibt's au dees, der hot gar koi Schuh d'anne!"
Gruß, Kai aus VS

Ich als alter Hofer, und seit 1992 Wahl-Fichtelgebirgler (Randpfälzer bin ich nicht!) könnte es auch so ausdrücken: "Ollawaall kanna Schouhh niad drou, d´Fiess dreggad, schau nier ou!" (Dialekt im inneren Fichtelgebirge!)
Bei den Hofern: "Ollwaall kanna Schuhh droo, die Fiess dreggad, schau na hie!" Soviel wie "Alleweile keine Schuhe dran, die Füße dreckig, schau nur an!"
Obiges sagte aber bisher zu mir noch niemand.
mfg, Markus (malo)

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

"Da kommt Yeti" - und andere Sprüche
(aus verschiedenen Forumbeiträgen)

Der Toilettenoberaufseher, ein netter Herr im Rentnerdasein, bemerkte mit Blick auf meine nackten Füße "Sie tragen heute die Geräuschlosen". Fand ich nett. Lothar

Das erinnert mich an einen Aufkleber, den ich mal irgendwo in der Schweiz gesehen habe. "Wer barfuß geht, dem kann niemand etwas in die Schuhe schieben!" Unci

Haben Sie Ihre Schuhe verkauft?
Diese Frage stellte mir eine Verkäuferin gestern. Lothar

Das ist jetzt meine Standardantwort, wenn ich nicht viel Zeit habe :
"Hey, du hast deine Schuhe verloren!" - "Ach was!"
Ich könnte auch sarkastische Bemerkungen über die Auffassungsgabe meiner Gegenüber machen oder mich rechtfertigen, aber muss ich das? Unci

"Narr". Diesen Kommentar bekam ich zu hören bei meinem letzten Barfußausflug. Lothar

"Hallo, welche Jahreszeit haben wir denn?" Frage zweier Jugendlicher. Lothar [am 05. 11. 2000]

"Zeit, Socken und Schuhe auszuziehn und barfuß auf dem Boden der Tatsachen zu gehn, was sonst?" Waldemar

Der Spruch "ist das nicht kalt?" kommt hin und wieder, bei allen denkbaren Temperaturen von -5 bis +28 °C. Unci

"Sie haben wohl die fliegende Hitze", sagte ein Bäcker gestern morgen ziemlich früh [am 05. 11. 2000], bei dem ich im Jogging - Dress (Sweatshirt, kurze Hose) meine Brötchen kaufte
(Mir war nach ein paar Km Laufen tatsächlich ziemlich warm). Gruß Julia Fiona 

Das kommt eben auch vom Barfußgehen. Ich mache das seit drei Jahren auch bei kaltem Wetter und im Winter -- regelmäßig, wenn auch nicht so ausdauernd wie Du. Und seitdem ziehe ich mich deutlich dünner an als vorher, sonst schwitze ich mich zu Tode.
Dies hat ganz gewiss damit zu tun, dass der Kältereiz an den Füßen die Erzeugung von Körperwärme gewaltig ankurbelt. Viele Grüße, Lorenz

(Penner auf der Parkbank, morgens): "Hähäää! Iss dir woll de Frau wechjeloofen, wa?!"
Fußfranz

"Da kommt Yeti !" Auch ein schöner Kommentar zu bloßen Füßen Lothar

Kommt auf die Schuhgröße an .ò) Webwolf

Ein kleiner Junge, hoch auf den Schultern seiner Mutter reitend, rief erstaunt:
"Der ist ja BARFUß!", worauf die Mutter antwortete: "Ja, das ist IRON - MAN."
(Mein Outfit: schwarze Lederjacke, lange offene Haare, Dreitagebart) Markus U.

"Kannst Du denn auch übers Wasser laufen?", lautete die Frage eines weiblichen Gastes auf einer Geburtstagsfete anlässlich meiner nackten Füße. Lothar

Rollbrett mit Lenker, Probefahrt [...] selbstverständlich barfuß.
Ich hörte zwei junge Ausländer, die - allerdings in freundlichem Ton - kommentierten : "geile Nikes !" Georg

Der tollste Spruch, an den ich mich erinnern kann war, als ich, mal wieder, aus dem Kino kam, da kamen mir zwei Halbwüchsige entgegen und der eine gab dann, mit Blick auf meine Füße, die Worte "Tolle Schuhe!" von sich :-) Wylly

Nach ein paar Minuten kam ein gewaltiger Schauer herunter. Es hörte zwar relativ schnell wieder auf zu regnen, jedoch stand das ganze Land unter Wasser. Dennoch war Platz für Kommentare: "Bei diesem Wetter barfuß? Oh, Gott!" o.ä. Dann aber ein Kommentar, der jetzt noch in meinem Ohr klingt: "Mensch, der hat ja keine Schuhe an! Der macht das richtig. Hätte ich auch tun sollen!" mfg Berni(N)

"Ist es nicht zu warm in den Schuhen?" ... das ist die passende Gegenfrage auf "ist es nicht zu kalt ohne Schuhe?" Ich bin aber nicht von selbst auf diesen coolen Spruch gekommen, sondern verdanke die Idee zwei Mädchen (Drittklässlerinnen). "Ist Ihnen nicht zu kalt an den Füßen", tönte es zunächst einmal. Das stritt ich ab und forderte sie auf, doch den Boden mal anzufassen. Sie gaben mir recht. [...] Wenn Passanten vorbeikamen, riefen ihnen die beiden Spontan - Barfüßerinnen jedes Mal zu: "ist es nicht zu warm in den Schuhen?" Es ist doch erstaunlich - und natürlich erfreulich - wie schnell Kinder die Barfußskepsis abstreifen und vom Gegenteil überzeugt sein können! Lorenz

Wer kennt sie nicht, die geistreichen Blicke und Fragen die unsere Lobby scheinbar unausweichlich auf sich zieht?!
Da bin ich doch tatsächlich vergangenen Sommer mal:-) ohne Schuhe aus dem Haus gegangen. An jeder zweiten Ecke blickten einen wieder mal Augenpaare aus den unterschiedlichsten Beweggründen an. Hatte zwar an dem Tag keine Statements zu beantworten (zu kalt, zu warm, zu dreckig, tut das weh...?), aber im Supermarkt konnte ich mich dann nicht zurückhalten.
Eine Mittdreißigerin neben mir an Fleischtheke ebenfalls wartend, starrte unentwegt auf mein nicht vorhandenes Schuhwerk. So nach einer Minute schaute ich ihr dann direkt in die Augen und verharrte in der Position. Ihr wurde die Situation dann doch etwas unangenehm und sie senkte, wie man das so tut, wenn man sich bei etwas ertappt fühlt, den Blick nach unten. - Oh nein schon wieder die Füße, hektischer Blick zur Seite, wieder hoch zu mir - ja wohin denn nun gucken - peinlich.
"Füße" sagte ich im netten Ton zu ihr. Sie schaute mich nur verstört an und schüttelte den Kopf. "FFÜÜSSSEE" sagte ich laut und eindringlich zu ihr. Nun war Ruhe an der Wurst- und Fleischverhökerungsbar. Auch die Verkäuferin wusste nicht, was denn nun los ist. Betretenes Schweigen.
"Was ist denn?", lächelte sie in die Runde. Sie konnte ja nicht sehen, dass da eine Erwachsener (HoooHH) ohne Schuhe stand.
"ÄÄÄh, der junge Mann hat keine Schuhe an".
Vortrefflich erkannt dachte ich so bei mir. In dem Moment folgte die gelangweilte Antwort aus dem Mund der Verkäuferin "Ja und?".
Allgemeines Gebrabbel in der Schlange vor der Fleischtheke, es kehrte wieder Leben ein. Und ich fand eins ganz besonders vorteilhaft (jetzt kommt keine Message oder Barfußweisheit), nämlich dass die Frau die mich so anstierte peinlich berührt die Warteschlange zügigen Schrittes verließ. Sie wäre vor mir dran gewesen, und ich konnte eins aufrücken.
Nun wurde ich von dem Herrn neben mir gemustert und er schmunzelte nicht allzu leise "Füße?!!"
Ist jetzt die Frage, was dümmer rüber kommt, keine Schuhe oder penetrantes Gegaffe, als ob da ein rosafarbener Ferrari steht? Thomas

"des giggelt mir zu sehr" bekam ich heute zur Antwort als ich eine ältere Dame mit Hund zum Ausprobieren aufforderte nach den üblichen zwei Sprüchen:
"So kann man auch sparen" und "ist das nicht kalt". Lothar

Kommentar eines an mir vorbeiradelnden Herrn, Endfünfziger, als ich vorvorgestern barfuß vor mich hin joggte: „So wird man hundert Jahre!"

Ich teilte als Antwort nur kurz mit, dass ich mir gar nicht sicher sei, so alt werden zu wollen ... Georg

 

 

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite