Sven läuft seit Jahren sporadisch barfuß
(Forumbeitrag im Frühjahr 1999)

Hallo! Gestern überwand ich endlich mal wieder meinen inneren Schweinehund und lief den ganzen Tag barfuß.
Vor einem Baggerseebesuch musste ich, kurz vor Ladenschluss, noch ein paar Getränke *hicks* kaufen, also barfuß schnell zu Wal - Mart rein, Frau wartete mit Sohn im Wagen. Drinnen war noch recht viel los, aber erstaunlicherweise keinerlei abfällige Blicke oder Sprüche, höchstens leicht verwunderter Art. Das motivierte!
Nach dem Baggersee, um 17.30, entschlossen wir uns noch zu einem Stadtbummel. Am Parkplatz fragte mich meine Frau, ob ich wirklich keine Schuhe anziehen wolle, Glasscherben und der Dreck etc. Aber ich blieb standhaft.
In der Stadt fand gerade ein Fest statt, so dass viele Leute sich etwas "schick" gemacht hatten. Es war schon ein etwas merkwürdiges Gefühl, wir so relaxt gekleidet. Aber auch hier: Nur ein paar schräge Blicke, keine Sprüche – auch nicht von Kindern (Marke: Der ist ohne ohne, Mama!) - Was ist los mit den Leuten?
Zu unserer Überraschung trafen wir auf einem Platz dann noch vier Bekannte, wobei zwei von ihnen mit Barfußlaufen - glaube ich - gar nichts anfangen können und bei mir eine solche Kleidung wohl auch weniger erwartet hätten. Aber sogar in dieser Situation – keine Abfälligkeiten. Mit einem Pärchen tranken wir dann noch ein Bier, verabschiedeten uns und futterten dann noch eine Pizza und ein Eis auf der Braunschweiger Jugend - Flaniermeile, was dort oft als ziemlich uncool gilt (Barfußlaufen - nicht Pizza essen!) und mit bösen Blicken und Sprüchen belohnt wird. Aber vielleicht wird man mit 30 Jahren, Frau und Kind etwas mehr akzeptiert.
Zu meiner großen Freude waren nach einem komplett schuhlosen Tag und zwei Stunden Stadtspaziergang an meinen massiv verdreckten Fußsohlen keine Blasenbildung zu sehen! Es scheint, dass sporadisches Barfußlaufen über Jahre doch die Sohlen gut abhärtet, denn als Jugendlicher hatte ich spätestens nach einer halben Stunde City dicke Blasen. So konnte ich mich über einen genialen Spaziergang erfreuen. Der Untergrund war temperatur- und oberflächenmäßig äußerst ideal (zumindest für Menschen, die gerne auch auf festen Untergründen laufen). Gut, ich hoffe irgendjemanden interessiert mein Bericht! Bis bald, Sven
P. S.: Außer mir sah ich noch ein Mädel auf dem Fahrrad, eine mit zwei Freundinnen und zwei Jugendliche auf dem Fest, die ihre Schuhe zum Nachhausegehen wieder anzogen *????*. Meine Frau sagte mir, dass sie noch jemanden barfuß zu Wal - Mart reingehen sah (im Gegensatz zu Amerika scheint man bei Wal - Mart Germany nichts gegen Barfüßer zu haben).

Hi, einmal hatte ich ein negatives Erlebnis bei Karstadt in Braunschweig: Im oberen Stockwerk wurde gerade renoviert, es waren überall Bauarbeiter beschäftigt. Es lag ein wenig Bauschutt herum, so dass ich vorsichtig auftreten musste. In dem Augenblick brüllte mich ein Bauarbeiter an: Pass bloß auf mit Deinem barfuß, Du! (sic!) Na, ja. Ich ignorierte ihn lieber anstatt ihn auf diverse Talkshows zu verweisen, wo sich Leute mit einem derartigen Artikulationsgebaren ja gerne präsentieren ...
Gruß Sven (BS)

Ich sehe das eher positiv; der Umgangston der Bauarbeiter ist häufig in dieser Tonlage und es so war es eine eher freundliche Warnung. Lothar

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite