[Unci genießt "die 8-minuten-erfrischung"] [Schneewanderung in Altenberg] [... und berichtet über weitere winterliche Barfußaktivitäten]

Unci genießt "die 8-minuten-erfrischung"
(zusammengefasst aus verschiedenen Forumsbeiträgen im Spätherbst 1998)

.... ist kein neues produkt eines suppenherstellers, sondern mein weg zum schwimmbad. der hat gerade die richtige länge, dass ich ihn *immer* barfuß gehen kann, egal wie das wetter auch wird.
heute lag der erste schnee - ich ging bewusst auf den verschneiten wiesen und machte den ganzen zyklus von "oh, erfrischend" über "aua, saukalt" bis "mmm, ich gewöhne mich dran" und "ooooh, das prickelt aber" mit ....
gut, dass das ein bad ist, wo zu jeder jahreszeit ins freie geschwommen werden kann! wenn mehr schnee liegt, wälze ich mich darin und gehe wieder ins schön warme wasser zurück .... das kann nur gesund sein! ...
nochmal was aus Dresden .... gestern war 3 °C, sonne, trocken. Ich habe mir einen schal und genügend lagen kleidung angezogen, um es warm genug zu haben, und habe meine besorgungen barfuß gemacht. Nach ca. 5 min fühlte sich der boden unangenehm kalt an, nach weiteren 5 min jedoch nicht mehr.. gewöhnungseffekt! Vor allem, wo der wind nicht so stark ist, und ich nicht lange an einer stelle warten muss. Bei solchen temperaturen kriege ich vor allem eine kalte nase - aber keine viel zu kalten zehen. Das gefühl, wenn die zehen in der straßenbahn oder zuhause wieder warm werden, ist himmlisch! Ich habe noch lange nicht fertig! Unci

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

Unci's Schneewanderung in Altenberg
(zusammengefasst aus Forumbeiträgen im Spätherbst/Winter 1998/99)

hallo alle zusammen! Der schnee ist jetzt hier in Sachsen fast überall verschwunden - es lag sowieso nicht viel.
So habe ich den zug genommen und bin nach Altenberg gefahren, einem skiort (wo jetzt auch rodelmeisterschaften sind). ...
skiorte haben einen vorteil: dort liegt überall schnee von recht guter qualität! Und an schnee können sich die füße gewöhnen, anders als an die eis-salz-splitt-mischung in der stadt. Ja, ich habe erst gar keine schuhe mitgenommen. :) ...
Dort war neblig bei temperaturen etwa um 0 bis 2 grad (ich hatte kein thermometer dabei).
Im ort war erst mal hart, da die gehwege mit splitt gestreut sind. Dann ab in den schnee und los! Am anfang tat es immer noch weh, bis sich die füße an die temperaturen gewöhnt haben. Aber ich habe gemerkt, dass flachgetretener schnee ein sehr angenehmer untergrund ist und sich dort nach ungefähr 10 minuten ein gutes gefühl einstellt. Tiefschnee kühlt rundum und damit deutlich stärker! Das halte ich längere zeit nur im rennen aus.
Ich habe nach 25 minuten in einem gasthaus pausiert und mich dort aufgewärmt. Das war die ersten minuten wieder unangenehm - kribbelt/zieht doch deutlich. Dann aber als ich wieder raus bin, war ich eigentlich sofort auf richtiger temperatur und bin einfach immer weiter gegangen. Die füße waren deutlich vom verstärkten blutkreislauf gerötet und fühlten sich kalt an, etwas "dick", aber nach der eingewöhnungsphase nicht unangenehm.
So habe ich 45 min weitergemacht und zum schluss nur noch schwierigkeiten gehabt, als es aus dem schnee wieder in den ort mit splitt auf den gehwegen ging. War aber ein netter tag, ich hoffe, ich kann das noch oft wiederholen diesen winter! ...
Leute haben ungläubig geguckt, lachanfälle gekriegt, und gefragt "hast du keine Schuhe?" - also die üblichen reaktionen. Na gut, barfuß im winter ist immer auch ein bisschen "Spießer-Shocking". Vorbeugende antwort: "keine sorge, meine zehen sind gaanz waarm...."
[Ich will Dich ganz bestimmt nicht hochnehmen, ganz im Gegenteil, ich finde das genial, wie Du Deine Füße selbst unter solchen Extrem-Bedingungen noch "im Griff" hast.]
hat mich selbst verwundert. Die allerersten 10 minuten waren am härtesten, und das aufwärmen an der heizung ist nicht zu empfehlen - tut weh, besser ist, bei zimmertemperatur weiterzugehen (im gang des zuges ....) Tiefschnee kühlt stärker, und schnelleres rennen wärmt wieder auf. Wind und nebel kühlt, sonne wärmt ....
[Und alle Zehen sind noch dran?]
Ja. Etwa einen tag lang habe ich dann noch ein leichtes brennendes kribbeln an der haut von zeige- und mittelzehen gespürt.
[Und noch eine letzte Frage: mal ganz ehrlich, hast Du Dir keine Erkältung oder sonst was geholt??]
Erkältung habe ich mir geholt, allerdings glaube ich nicht, dass das mit meiner tour zusammenhing, eher wohl an der täglichen virenkonzentration in der straßenbahn .... während der derzeitigen temperaturen unter -7 °C trage auch ich schuhe (natürlich nicht zuhause) und bin nicht lange draußen, außerdem kuriere ich mich mit Vitamin C und Yogi-Tee. Ich glaube aber, mein schnupfen ist schon wieder so gut wie weg.
Trotzdem, die nächste längere schneetour kommt bestimmt.
Wichtig bei schnee: gut eincremen! Schnee macht die haut extrem trocken
mit schneepfotengrüßen
unci

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite

... und berichtet über weitere winterliche Barfußaktivitäten
(zusammengefasst ausForumbeiträgen im Winter 1998/99) :

Ich fahre mit der straßenbahn und bin deshalb selten länger als 10 min draußen - außer, ich dehne das etwas aus .... ich werde in diesem winter versuchen, bei sonne und schnee über 30 minuten zu kommen (selbsttest!) ...
Gestern (12. dez) war noch sehr frostig, heute (13. dez) dagegen den ganzen tag 9 bis 11 grad und wechselndes wetter (sonne und regen, teilweise starker wind).
Folglich habe ich mich entschieden, den tag barfuß zu verbringen (und mein besuch machte mit). Der schmelzende schnee in der stadt ist ein interessanter untergrund .... und auf dem weihnachtsmarkt haben wir viele überraschte kommentare gehört, aber keine aggressionen (und sind manchen unachtsam tretenden zeitgenossen im gedränge ausgewichen). Auch hotels, gaststätten und geschäfte haben uns nicht abgewiesen.
Im schatten war teilweise noch eispanzer, aber zu kalt wurde eigentlich nie. Der feinsplitt insbesondere auf den brücken ist allerdings ziemlich spitzig - ging trotzdem ohne bleibende verletzungen. Jetzt ist ja erst mal wärmer - die barfußsaison hat wieder angefangen, auch ohne schnee :)
[ Hast du deinen Besuch spontan von einem barfüßigen Ausflug überzeugen können oder läuft er eh auch öfter barfuß?]
Er hat erst diesen sommer angefangen, offenbar von mir inspiriert, und lotet auch seine grenzen aus. Mehr will ich nicht sagen, weil ich ihm die möglichkeit geben möchte, sich selbst hier vorzustellen. ...
[Hast Du schon einmal, besonders zu dieser Jahreszeit, abfällige Bemerkungen von Passanten gehört?]
im gegenteil, ich wurde sogar verbal in eine höhere position befördert: "Oh Gott!" :)
Im unihörsaal bin ich bestimmt der student mit den wärmsten zehen (oder, je nach zustand der heizung, der einzige ohne schweißfüße) ...
[ Gehst du auch noch/wieder barfuß zur Uni oder ist das jetzt doch etwas zu hart??]
Gestern und heute war ich wieder, nach 2 wochen pause wg. frost. Die kennen mich da inzwischen und machen so gut wie keine bemerkungen mehr.
Der spruch "ist das nicht kalt?" kommt hin und wieder, bei allen denkbaren temperaturen von -5 bis +28 °C.
"Anstecken" konnte ich noch niemanden. Die vorurteile sitzen zu tief (angst vor rheuma, nieren-, lungen- und blasenentzündung, verletzungen, fußpilz, und es kann sich wohl auch niemand vorstellen, dass das sich gut anfühlt).
Schade darum, was sie alle verpassen. ...
heut war wieder Schnee .... - der erste des [neuen] jahres! Und da die sonne so hübsch auf der dünnen neuschneedecke glänzte, habe ich mich gleich inspiriert gefühlt, wieder mal barfuß in die uni zu gehen. Wieder ein hochgenuss!
Die erstaunten blicke zu zählen, habe ich schon seit den ersten paar metern aufgegeben. Am tollsten hat es sich im neuen pulverschnee angefühlt. Keinerlei frostschäden, aber ich war auch nicht lang genug draußen, um mich so richtig an die kälte zu "gewöhnen". Leider hat sich schon am abend der schnee vielerorts zu einem eispanzer verfestigt ....
Temperaturen leicht unter null, sonne und 10 cm schnee.
Ich musste heute einfach mal raus, um der arbeit zuhause am semesterende zu entfliehen. Es wurde ein schöner spaziergang von 20 minuten im verschneiten park mit vielen erstaunten blicken der meist älteren passanten. Die ersten 5 minuten haben etwas weh getan und das aufwärmen danach auch, aber ansonsten hat es unglaublich spaß gemacht ....!
Unci

fussohli.jpg (920 Byte) zurück zur Übersichtsseite des "Best of"
im Hobby? Barfuß! Forum
zum Kopf der vorliegenden Seite